Imbissbetrieb „Phad Thai“

Radilostr. 34

60489 Frankfurt am Main

Verstoß festgestellt am 15.09.2022

Im Betrieb wurden nicht unerhebliche hygienische Mängel festgestellt, die eine nachteilige Beeinflussung von Lebensmitteln darstellten:

An der Theke /Tresen war der Innenboden des Getränkekühltresens, der Fußboden, der Innenbereich des Gläserspülgeräts und die Geschirrspülmaschine verschmutzt.
Die Küche war so stark verunreinigt, dass eine Grundreinigung der Geräte und Oberflächen erforderlich war. Es wurden Lebensmittel (u. a. Geflügel) bei einer nicht angemessenen Temperatur (+14,8°C. +8,4°C ) vorrätig gehalten und dadurch die Kühlkette unterbrochen. Mehrere Schneidebretter waren schimmelähnlich verunreinigt. Es wurden gefrorene Lebensmittel (u. a. Ente) bei einer zu warmen Temperatur (warmes Wasser) aufgetaut. Das Risiko, das Wachstum pathogener (krankmachender) Mikroorganismen und/oder die Bildung von Toxinen (Gifte) zu fördern, war nicht auf ein Mindestmaß beschränkt. Aufgrund der gravierenden hygienischen Mängel wurde das Herstellen sowie die Abgabe von Speisen untersagt.

Rechtsgrundlage: § 3 LMHV, Art. 4 Abs. 2 i.V.m. Anh. II Kap. V Nr. 1a, Kap. IX Nr. 2, 4 VO (EG) Nr. 852/2004

Veröffentlichungsdatum: 07.12.2022

Frankfurt a.M. (Stadt)

Stadt Frankfurt am Main - Der Oberbürgermeister

Stadtverwaltung

Kleyerstr. 86

60326 Frankfurt am Main