z.B. Mängelbeschreibung oder Produkt

Verstöße gegen das Lebensmittelrecht

Veröffentlichungen nach § 40 Abs. 1a des Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuches (LFGB)

§ 40 Abs. 1a des Lebensmittel-, Bedarfsgegenstände- und Futtermittelgesetzbuch (LFGB) verpflichtet die zuständigen Behörden, die Öffentlichkeit unter Namensnennung des Verantwortlichen und der Bezeichnung des Lebensmittels bzw. Futtermittels zu informieren, wenn hinreichend begründeter Verdacht besteht, dass

  1. in Vorschriften im Anwendungsbereich dieses Gesetzes festgelegte zulässige Grenzwerte, Höchstgehalte oder Höchstmengen überschritten wurden oder
  2. gegen sonstige Vorschriften im Anwendungsbereich dieses Gesetzes, die dem Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher vor Gesundheitsgefährdungen oder vor Täuschung oder der Einhaltung hygienischer Anforderungen dienen, in nicht nur unerheblichem Ausmaß oder wiederholt verstoßen worden ist und die Verhängung eines Bußgeldes von mindestens dreihundertfünfzig Euro zu erwarten ist.

Die Veröffentlichung dient der Information der Verbraucherinnen und Verbraucher zur Verbesserung der Transparenz im gesundheitlichen Verbraucherschutz und stellt keine Warnung für die aufgeführten Lebensmittel oder Betriebe dar. Öffentliche Warnungen, insbesondere vor gesundheitlich bedenklichen Erzeugnissen, finden Sie auf der bundesweiten Internetplattform www.lebensmittelwarnung.de.

Lebensmittel- und Futtermittelunternehmer müssen vor einer Veröffentlichung der oben genannten Rechtsverstöße angehört werden. Aufgrund der Untersuchungszeiten in den Laboratorien sowie den üblichen Fristen für Anhörungsverfahren können Veröffentlichungen mit einer zeitlichen Verzögerung erfolgen.

Die Hygienemängelplattform ist ein Angebot des Landes Hessen für die zuständigen kommunalen Lebensmittelüberwachungsbehörden der Landkreise und kreisfreien Städte, ihre Veröffentlichungen nach § 40 Abs. 1a LFGB auf einer zentralen Plattform den Verbraucherinnen und Verbrauchern zur Verfügung zu stellen. Für den Inhalt der jeweils veröffentlichten Informationen sind die kommunalen Lebensmittelüberwachungsbehörden eigenverantwortlich.

Aus Gründen der Verhältnismäßigkeit dürfen die oben genannten Informationen nicht auf unbegrenzte Dauer veröffentlicht werden. Die Datensätze werden gemäß § 40 Abs. 4a LFGB sechs Monate nach ihrer Einstellung automatisch gelöscht.

Bei Fragen zu Veröffentlichungen einzelner Landkreise und kreisfreier Städte wenden Sie sich bitte direkt an die jeweils zuständige Lebensmittelüberwachungsbehörde.

Weitere Informationen und Kontaktdaten zu den entsprechenden Behörden erhalten Sie unter dem folgenden Link:
https://umwelt.hessen.de/verbraucher/lebensmittelsicherheit/amtliche-lebensmittelueberwachung-hessen

Der Hochtaunuskreis nutzt nicht die zentrale Plattform. Er veröffentlicht die Verstöße nach § 40 Abs. 1a LFGB auf der kreiseigenen Veröffentlichungsseite.

Karte Hessen mit Landkreisen Bergstraße Darmstadt-Dieburg Darmstadt, Stadt Frankfurt am Main, Stadt Fulda Gießen Groß-Gerau Hersfeld-Rotenburg Hochtaunuskreis Kassel Kassel Lahn-Dill-Kreis Limburg-Weilburg Main-Kinzig-Kreis Main-Taunus-Kreis Marburg-Biedenkopf Odenwaldkreis Offenbach am Main, Stadt Offenbach Rheingau-Taunus-Kreis Schwalm-Eder-Kreis Vogelsbergkreis Waldeck-Frankenberg Werra-Meißner-Kreis Wetteraukreis Wiesbaden

Filter