Versicherungen

Stempel mit Aufschrift Krankenkasse
Private Krankenversicherung – was tun, wenn sie zu teuer wird?
Viele privat Krankenversicherte kennen ihn – den Brief ihrer Privaten Krankenversicherung, in der die nächste Beitragserhöhung angekündigt wird. Erhöhungen um 10 oder 20 Prozent sind keine Seltenheit. Versicherte sind aber nicht völlig hilflos den Beitragssteigerungen ausgeliefert. Per Gesetz steht ihnen ein grundsätzliches Recht auf Tarifwechsel zu.
Stempel Stichtag 30. November
Geld sparen durch Preisvergleich
Im November wird es Zeit, Preisvergleiche bei der Autoversicherung anzustellen. Denn wer wechseln will, muss spätestens zum 30. November den bestehenden Vertrag kündigen. Beim Vergleich von Versicherungen sollte jedoch nicht nur auf den Preis, sondern auch auf den Leistungsumfang im Schadensfall geachtet werden.
Hochwasser
Elementarschadenversicherung: Sinnvoller Schutz fürs Haus
Die Schäden durch Unwetter haben in den letzten Jahren erkennbar zugenommen. Sie können erheblich sein und im Einzelfall die wirtschaftliche Existenz bedrohen. Jeder kann Opfer von Naturereignissen werden. Verbraucher sollten ihr Hab und Gut deshalb ausreichend gegen diese Risiken versichern.
Urne mit Trauerkranz
Sterbefall – Versicherungen und Verträge
Beim Tod eines Angehörigen müssen die Hinterbliebenen neben der Beisetzung – zum Teil sehr zügig – auch rechtliche und finanzielle Angelegenheiten sichten und ordnen. Bei einigen Versicherungsverträgen kommt es auf Stunden an. Oberste Priorität hat daher, sich an die jeweiligen Versicherer zu wenden. Zudem beendet der Tod nicht alle Verträge.
Attest für Krankmeldung
Risiko Berufsunfähigkeit: die Vorsorge will gut geplant sein
Treffen kann es jeden: Infolge eines Unfalls oder einer Krankheit kann man seinen bisherigen Beruf nicht mehr ausüben und verliert seine Existenzgrundlage. Zu den gesundheitlichen Problemen kommt die Sorge, wovon man künftig Miete, Essen und Kleidung bezahlen soll. Mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung lässt sich dieses Risiko absichern. Gut beraten ist, wer sich vor Abschluss des Vertrages ausführlich informiert.
Violine auf einem Notenblatt
Versicherungen für Musikinstrumente – überflüssig oder unverzichtbar?
​Der Super-GAU für nahezu jeden Musiker: das heiß geliebte Instrument wurde gestohlen, verloren oder zerstört! Womöglich sind viele hunderte oder gar tausende Euro verloren, vom ideellen Wert des Instrumentes ganz abgesehen. Damit zumindest der finanzielle Schaden ersetzt wird, bietet die Versicherungswirtschaft spezielle Musikinstrumentenversicherungen an.
Pflegerin kümmert sich um alte Frau
Änderungen in der Pflegeversicherung
Das Pflegestärkungsgesetz II regelt die gesetzliche Pflegeversicherung ab 2017 neu. Zentral sind die Einführung eines neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs und die Einführung von fünf Pflegegraden anstelle der bisherigen drei Pflegestufen. Höhere Leistungen der Pflegeversicherung gibt es vor allem im ambulanten Bereich. Pflegebedürftige, die bereits vor 2017 Leistungen der Pflegeversicherung erhalten haben, werden in die neuen Pflegegrade übergeleitet und haben einen umfassenden Bestandsschutz.
Frau ist krank im Urlaub
Aufgepasst bei Auslandsreisen: Krankenversicherung
Wer eine private Auslandsreisekrankenversicherung abschließt, ist im Bedarfsfall kostenmäßig immer auf der sicheren Seite. Nach einem Urteil des hessischen Sozialgerichts muss die gesetzliche Krankenversicherung nur diejenigen Kosten für eine Auslandsbehandlung übernehmen, die eine ausländische gesetzliche Krankenversicherung tragen würde. Dies schreibt unser Redaktionsmitglied, Ass.iur. Nikolai Schmich, LL.M., in seiner Kolumne „Ihr gutes Recht“.
Einbrecher an der Tür
Aufgepasst: Haftung der Hausratversicherung bei Fahrlässigkeit
Kommt es zu einem Wohnungseinbruch, geht der Versicherungsnehmer einer Hausratsversicherung davon aus, dass die Versicherung den entstandenen Schaden bezahlt. Doch was ist, wenn der Haustürschlüssel durch fahrlässiges Verhalten gestohlen werden konnte? Was versteht man unter fahrlässigem Verhalten?
Paragraphenzeichen und Hammer
Aufgepasst: Überschussbeteiligung bei der Lebensversicherung
Nach einem Urteil des Landgerichts Frankfurt sind die Angaben zur Überschussbeteiligung auf dem jährlichen Statusbericht der Lebensversicherer unzureichend. Einige Versicherer müssen hier nachbessern und transparenter werden. Dies schreibt unser Redaktionsmitglied, Ass.iur. Nikolai Schmich, LL.M., in seiner Kolumne „Ihr gutes Recht“. Hier informiert er über aktuelle Gerichtsentscheidungen. Er beantwortet dabei die wichtigsten Fragen.

Seiten