Themen
Paragraphenzeichen und gezeichnete Hand auf einer Tastatur
Drohung mit SCHUFA – darf das sein?
Wenn ein Verbraucher seine Rechnung nicht bezahlt, greifen manche Unternehmen schnell durch, drohen mit gerichtlichen Schritten, der Einleitung von Vollstreckungsmaßnahmen und häufig auch mit der Übermittlung der Verbraucherdaten an die Schufa-Holding AG oder an eine andere Auskunftei. Dies soll Kunden zum Zahlen motivieren, weil sie die gravierenden negativen Folgen eines Schufa-Eintrags befürchten.
Herbstlaub
Herbstlaub – des einen Freud‘, des anderen Leid
Alljährlich im Herbst fällt es unweigerlich: Das Laub von Bäumen und Sträuchern. Die zuvor farbige Pracht liegt nun am Boden und bedeutet reichlich Arbeit für Haus- und Grundbesitzer sowie für Mieter oder die oft mitbetroffenen Nachbarn. Aufgepasst: Durch nicht geräumtes Herbstlaub können Ärger und Kosten entstehen.
Telefonhörer und Herzchen
Angeblich in Anspruch genommene Telefonerotik-Dienstleistungen
Immer wieder beschweren sich Verbraucher über dubiose Rechnungen und Mahnschreiben für angeblich in Anspruch genommene Telefonerotik-Dienstleistungen. Verbraucher stehen vor der Frage, ob sie die Forderung zurückweisen müssen oder nicht.
Mann im schwarzen Anzug
Steuerzahler wieder aufgepasst
Nach einem Urteil des Finanzgerichts Münster kann ein Orchestermusiker die Anschaffungskosten für einen schwarzen Anzug steuerlich nicht als Werbungskosten geltend machen. Hiernach sind die Anschaffungskosten für bürgerliche Kleidung vom Werbungskostenkatalog ausgeschlossen.
Button für electronic shopping
Online-Schlichter – Hilfe bei Streitigkeiten mit dem Online-Händler
Der neue Esstisch ist im Internet schnell bestellt. Doch was macht man, wenn er beschädigt ankommt oder die Lieferung ganz ausbleibt? Was können Verbraucher tun, wenn es zu Streitigkeiten mit dem Online-Vertragspartner kommt? Hilfe bietet der Online-Schlichter, eine kostenlose neutrale Schlichtungsstelle.
Baumwipfel vor blauem Himmel
Wohnungseigentümer aufgepasst!
Wohnungseigentümer können die Entscheidungen ihrer Eigentümerversammlung daraufhin überprüfen, ob bestimmte Entscheidungen wesentliche bauliche Veränderungen mit sich bringen. Auch beim Fällen eines markanten Baumes kann das der Fall sein. Dem einzelnen Eigentümer steht bezüglich dieser Entscheidung ein Vetorecht zu.
Streit schlichten
Was bringt das neue Verbraucherstreitbeilegungsgesetz für Verbraucher?
Der Gang zum Gericht ist für Verbraucher bisher häufig mit Hürden versehen: schwierige Beweislage, langwierige Verfahren, unkalkulierbare Kosten. Nicht jeder Rechtsstreit gehört vor ein Gericht – einfach gelagerte Fälle können außergerichtlich beigelegt werden. Schlichtung bietet Verbraucherinnen und Verbraucher einen einfachen und risikolosen Weg, ihre Rechte gegenüber Unternehmen durchzusetzen. Bislang ermöglichen nur einzelne Branchen Schlichtungen.
Schild Wahrheit und Lüge
Alltagssituationen
Sind Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) immer verbindlich? Kann ich, wenn der Kellner trotz Aufforderung keine Rechnung stellt, einfach aus dem Restaurant gehen, ohne zu bezahlen? Darf ich Trauben im Supermarkt probieren? Über diese und andere Rechtsirrtümer informiert die Verbraucherzentrale Hessen.
Schild Wahrheit und Lüge
Internet und Telekommunikation
Darf ich Bilder im Internet kopieren und für meine Onlineauktion nutzen? Kann ich mich einer Sammelklage anschließen, wenn ich auf Nepp im Internet reingefallen bin? Seit die 0190-Nummern abgeschafft wurden, kann ich mich mit den Kosten fürs Telefonieren nicht mehr ruinieren, oder? Über diese und andere Rechtsirrtümer informiert hier die Verbraucherzentrale Hessen.
Schild Wahrheit und Lüge
Kauf, Gewährleistung und Rechnungen
Kann ich jeden Vertrag innerhalb von 14 Tagen rückgängig machen? Darf der Händler mich im Falle einer Reklamation zum Hersteller schicken? Ist reduzierte Ware vom Umtausch ausgeschlossen? Über diese und andere Rechtsirrtümer informiert hier die Verbraucherzentrale Hessen.
Alter Mann hebt Stock
Heimbewohner aufgepasst!
Betreiber von Pflegeheimen und anderen Wohn- und Betreuungseinrichtungen dürfen die Heimverträge nicht einseitige ändern ohne Zustimmung der Bewohnerinnen und Bewohner, wenn sich beispielsweise die Betriebskosten erhöhen.
Flugzeug, Passagiere
Flugreisende aufgepasst!
Wenn es einem Flugzeug aufgrund der Wetterbedingungen nicht möglich ist, auf dem Zielflughafen zu landen – und es dadurch zu einer Verspätung kommt –, so steht dem Fluggast kein Ausgleichsanspruch zu.

Seiten

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.