"Verbraucherlotse" und "Behördenrufnummer" für alle Verbraucherfragen

Verbraucher haben beim Serviceangebot "Verbraucherlotse" Ansprechpartner zu grundlegenden Verbraucherfragen, die ihnen weiterhelfen. Der "Verbraucherlotse" des Bundesverbraucherministeriums ist telefonisch von Montag bis Donnerstag unter 0228 - 24 25 26 27 sowie per Internet, Mail, Brief oder Karte erreichbar. Unter der bundesweit einheitlichen Behördenrufnummer 115 können Bürger anfragen, um Auskunft über behördliche Informationen wie Reisepass oder Elterngeld zu bekommen.

Frauenhand Telefon cd cc.jpg

Hand greift zum Telefonhörer

Eine zentrale Anlaufstelle steht für Bürgerinnen und Bürger bereit: Der "Verbraucherlotse". Egal ob zu Ernährung, Einkauf oder Finanzen – die Mitarbeiter des "Verbraucherlotsen" stehen bei grundlegenden Verbraucherfragen Rede und Antwort und weisen ratsuchenden Bürgern den Weg zu den richtigen Informationsquellen oder Ansprechpartnern.

Beim Verbraucherlotsen erhalten Sie mit einem Anruf die richtige Antwort

Wo erfahre ich mehr über meine Rechte, was muss ich wissen, an wen kann oder sollte ich mich bei einem bestimmten Problem wenden?

Der Verbraucherlotse weiß Antworten auf drängende Verbraucherfragen und weist den richtigen Weg. Mit dem  Verbraucherlotsen werden die Informationsmöglichkeiten der Bürgerinnen und Bürger enorm verbessert. Ein Anruf genügt, und Verbraucher erhalten rasch die gewünschte Information oder werden ohne Umwege an die richtigen Stellen gelotst.  Dabei grenzt sich der Lotse klar von bestehenden Angeboten ab, da – anders als zum Beispiel bei den dafür zuständigen Stellen der Verbraucherzentralen – ausdrücklich keine Rechtsberatung erfolgt.

Wie und wann erreiche ich den "Verbraucherlotsen"?

  • Telefon:  0228 - 24 25 26 27
  • an Werktagen von Montag bis Donnerstag: 9 Uhr bis 17 Uhr
  • Internet:  vww.verbraucherlotse.de   
  • E-Mail:  info@verbraucherlotse.de oder
  • Brief / Karte:  Verbraucherlotse, 53168 Bonn
  • Fax:  0228 - 6845 7111

Ergänzend ist geplant, die Verbraucheranfragen und ‑hinweise zeitnah auszuwerten, um möglichst schnell und zielgerichtet auf aktuelle Themen reagieren zu können.

Um herauszufinden, ob das neue Angebot die Erwartungen der Öffentlichkeit und die eigenen Ansprüche erfüllt, haben das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung zur nun gestarteten Anlaufphase ein begleitendes Monitoring installiert.

Behördenrufnummer 115 in ganz Hessen verfügbar

Die Behördenhotline 115 ist in ganz Hessen verfügbar und aus dem Festnetz zum Ortstarif erreichbar. Die 115 informiert Bürger und Wirtschaft über Leistungen des öffentlichen Dienstes. Sie gibt Auskunft zu den am häufigsten gefragten Leistungen der Kommunen sowie der Landes- und Bundesverwaltungen, zum Beispiel:

  • Wie lange bekomme ich Elterngeld?
  • Wie melde ich ein Gewerbe an?
  • Wo melde ich meinen Hund an?
  • Wie sind die neuen Regeln zum Rundfunkbeitrag?
  • Wie hoch sind meine Studiengebühren?
  • Wo kann ich standesamtlich heiraten?
  • Was kostet der Führerschein ab 17?
  • Wo entsorge ich meine alten Terrassenmöbel? 

Mehr Informationen unter "Einheitliche Behördenrufnummer 115"  des Hessischen Innenministeriums.

Stand: Juli 2017