Themen

Kaufen & Verkaufen

Frau beim Einkauf
Reklamation und Gewährleistung – Was ist zu beachten?
Nicht selten wird die Freude über einen neuen Blu-Ray-Spieler oder Geräte für den Haushalt getrübt, weil sich nach dem Kauf Mängel herausstellen. Wie lange können Mängel geltend gemacht werden? Wer muss den Mangel beweisen und wer die Kosten tragen?
Frau Anorak
Gewährleistung oder Garantie – was lohnt sich mehr?
Der Blue-Ray-Spieler ist sieben Monate nach dem Kauf defekt. Die Garantie des Herstellers beinhaltet, dass das Gerät bei sachgemäßen Gebrauch mindestens drei Jahre hält und in dieser Zeit vom Hersteller kostenlos repariert wird. Sollte der Käufer sich jetzt an den Händler oder an den Hersteller wenden? Und was hat es eigentlich mit den sogenannten „Garantieverlängerungen“ auf sich?
Jeans im Sonderangebot in einem Geschäft
„Geiz ist nicht geil“ – Billige Kleidung teuer erkauft
„Geiz ist geil“: je billiger, desto besser. Diese Mentalität ist bei vielen Verbrauchern Alltag. Das gilt nicht nur für Lebensmittel, Elektrogeräte oder Möbel, sondern vor allem auch für Kleidung. Die Rahmenbedingungen hinterfragen dabei die wenigsten. Ein Blick hierauf ist aber zwingend angebracht. Billiglöhne, schlechte Arbeitsbedingungen in den Herstellungsländern und negative Auswirkungen auf die Umwelt: all dies ist der Preis für billige Kleidung.
T-Shirts in verschiedenen Farben
„Bio“, „Öko“ oder „upgecycelt“
Wer faire Kleidung tragen möchte, muss genau hinsehen. Denn Umweltschutz und faire Produktionsbedingungen sieht man dem T-Shirt nicht an. „Nachhaltige Kleidung“ wird oft als eine Lösungsmöglichkeit genannt, wenn es darum geht, verantwortungsvoll mit der Umwelt und ihren Ressourcen umzugehen und die Wegwerf-Mentalität in Bezug auf Kleidung zu stoppen. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter dem Begriff? Wie findet man, was man sucht?
Zwei junge Frauen schauen sich in einem Geschäft eine Jacke an
Wie man nachhaltige Kleidung erkennt – die Bedeutung von Siegeln
Ökologisch und fair – auch bei der Kleidung versuchen Hersteller beim Kunden mit diesen Attributen zu punkten. Doch woran erkennt man faire und ökologische Kleidung? Verschiedene Öko- und Sozial-Siegel sollen für Klarheit sorgen. Im dritten Teil der Serie „Faire Kleidung“ erfahren Sie, was sich hinter den Siegel-Bezeichnungen verbirgt.
Kleidungsstücke an Schaufensterpuppen in einem Geschäft
Welche Bündnisse und Initiativen gibt es?
Jeder kann einen Beitrag dazu leisten, dass nachhaltige Kleidung nicht nur ein Modewort bleibt, sondern gelebte Praxis wird. Damit die Ausbeutung von Arbeitern in Niedriglohnländern ein Ende hat. Mehrere Bündnisse und Initiativen haben sich auf die Fahnen geschrieben, die Arbeits- und Lebensbedingungen der Textilarbeiter in Niedriglohnländern zu verbessern. Auch gibt es gezielte Kampagnen für einen bewussteren Umgang mit der Umwelt.
Bezahlbutton
Paypalkunden aufgepasst - Käuferschutz
Wer im Internet kauft, bezahlt häufig mit Paypal. Wer trägt das Risiko, wenn die Ware nicht ankommt oder nicht gefällt – der Käufer, der Verkäufer oder Paypal? Wie sieht es mit dem Käuferschutz aus? Das Gericht hat geurteilt.
Widerrufsrecht
Widerrufsrecht: Ja oder Nein?
Bestellt ein Verbraucher im Internet eine Ware, kann er den Vertrag widerrufen. Doch keine Regel ohne Ausnahme: Es gibt einige Regelungen im Gesetz, die es den Händlern ermöglichen, das Widerrufsrecht auszuschließen. Häufig kommt es zum Streit darüber, ob ein Widerrufsrecht besteht oder nicht.
Smartphone
Online-Ankauf – lohnt sich das und worauf muss man achten?
Wegen Corona bleiben wir gerade viel zu Hause und stellen fest, wie viel Sachen in unserer Wohnung rumliegen, die wir gar nicht brauchen. Wohin dann mit Büchern, Kleidung, Smartphones? Zum Wegwerfen zu schade, aber auch niemand da, dem man es überlassen kann? Hier bietet der Wiederverkauf auf Online-Ankaufplattformen eine gute Alternative – auch im Sinne eines nachhaltigen Umgangs mit Konsumprodukten.
Kind mit Telefon
Eltern aufgepasst: Wer haftet für Einkäufe der Kinder?
Kinder können über teure 0900-er Nummern einkaufen. Wer haftet, wenn das Kind ohne Einverständnis der Eltern Waren im Wert von über 1000 Euro kauft? Der Bundesgerichtshof hat hierzu geurteilt.
Hand hält eine Kreditkarte über einer Tastatur
Preis-Vergleichsportale – sehr beliebt, aber nicht unproblematisch
Günstigere Konditionen, bessere Leistungen – welche Versicherung bietet mehr? Vergleichsportale im Internet liefern auf diese Fragen eine schnelle Antwort. Aber Vorsicht ist geboten. Unser Tipp: Vergleichen Sie Vergleichsportale!
Rechnung
Abofallen in den hessischen Einkaufsstraßen
Die Verbraucherzentrale Hessen warnt vor Zeitungswerbern, die in hessischen Städten besonders junge Erwachsene und Studenten ansprechen. Der Trick: Ein vermeintlich kostenloser Bezug einer Zeitschrift wird z.B. für die Teilnahme an einem Hartz-IV-Projekt für Jugendliche versprochen. Verbraucherzentrale: Solche "Verträge" können grundsätzlich innerhalb von zwei Wochen widerrufen werden.

Seiten