Themen

Kaufen & Verkaufen

Kleiderständer
Faire und nachhaltige Lieferketten – mit Siegel oder Gesetz?
Die meisten Menschen wollen keine Kleidung, Smartphones oder Lebensmittel kaufen, die unter menschenunwürdigen und umweltschädlichen Bedingungen hergestellt wurden. Mit dem neuen Lieferkettengesetz kommen nun erstmals Unternehmen in die Pflicht, ihre Wertschöpfungskette verstärkt in den Blick zu nehmen und Umweltschutz, Menschenrechte sowie ordentliche Arbeitsbedingungen einzuführen und umzusetzen. Zudem helfen Verbrauchern Siegel bei der Kaufentscheidung.
Trödelsachen
Marmelade gegen Nachhilfe, Stadtwohnung gegen Wochenendehaus?
Muss man immer alles neu kaufen, obwohl bei anderen viele gut erhaltene Besitztümer kaum genutzt auf Dachböden und in Kellern schlummern? Nein; muss man nicht. Denn ein Tauschgeschäft kann weiterhelfen und schont obendrein Ressourcen und die Geldbörse.
Stromtrasse bei Sonnenuntergng
Strom und Gas – Ein Anbieterwechsel lohnt sich
Verbraucher können ihre Strom- und Gaslieferanten nach Preis und Leistung selbst aussuchen und sind nicht an den meist teureren Grundversorger gebunden. Doch die Wechselwilligkeit ist oft nur wenig ausgeprägt, dabei lohnt sich ein neuer Vertrag meistens. Wer dagegen zu oft wechselt, der kann schon mal als Kunde abgelehnt werden.
Mann zeigt auf virtuelle Anzeige "AGBs"
Aktuelle Fallstricke in den AGB von Online-Shops
Beim Online-Shopping sind Verbraucherinnen und Verbraucher mit teils komplexen AGB-Klauseln konfrontiert. Aber nicht alle Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind auch wirksam.
Person packt Schuhe aus Paketen aus
Online-Handel: Was bringt das Retourensiegel?
Wer hat nicht schon einmal drei Paar Schuhe der gleichen Ausführung bestellt, allerdings in zwei unterschiedlichen Größen und drei verschiedenen Farben – nur um sie zu Hause anzuprobieren und so das richtige Paar auszusuchen? Rückversand ist schließlich kostenlos und unkompliziert. Was so einfach klingt, ist alles andere als umweltfreundlich. Der Verein Retourenregister e.V. vergibt deshalb ein Retourensiegel an Onlineshops.
Hände die Kräuter auf einem Schneidebrett schneiden
Schneidebretter aus Holz – die richtige Wahl
Am Esstisch, auf der Arbeitsplatte in der Küche oder bei einer zünftigen Brotzeit unterwegs – Schneidebretter lassen sich vielfältig einsetzen. Im Handel werden die Alltagshelfer in verschiedenen Formen und Materialien angeboten. Insbesondere der Werkstoff Holz kommt häufig zum Einsatz. Wer ein paar wichtige Aspekte bei der Auswahl und der Pflege beachtet, wird lange Freude an seinen Schneidebrettern aus Holz behalten.
Bücherschrank in der Stadt
Auch im Buchhandel geht es fair und ökologisch!
Der Buchhandel gilt als geistige Tankstelle und was gibt es Schöneres als einen guten Schmöker? Auch wenn der Kauf bei großen Online-Versandhäusern verführerisch einfach und schnell geht, gibt es ebenso tolle Alternativen, um an neues Lesefutter zu gelangen – mit weniger Verpackungsmüll, unnötigem Transport oder fragwürdigen Arbeitsbedingungen. Ganz nebenbei kann man sogar die kleine Buchhandlung um die Ecke retten!
Viele elektronische Gegenstände liegen auf dem Boden
Wenn Ihnen etwas fehlt, leihen Sie es doch einfach in der Bibliothek der Dinge!
Was macht man, wenn man dringend einen Akkubohrer braucht, aber keinen zur Hand hat, ein neues Instrument auspobieren möchte, ohne gleich eins kaufen zu müssen oder vor dem Kauf einer VR-Brille diese erstmal ausgiebig testen möchte? Am besten schaut man in der Bibliothek der Dinge vorbei!
Mann mit Notebook auf Tisch und Kreditkarte in der Hand
Mit der Kreditkarte sicher im Onlineshop zahlen
Online-Shopper erwarten eine sichere und komfortable Zahlungsmethode in den digitalen Einkaufstätten ihrer Wahl. Damit die Zahlungsdaten sicher und unverfälscht beim Empfänger ankommen wurde das Bestätigungsverfahren an der virtuellen Kasse stufenweise umgestellt. Online-Shopper sollten sich informieren, welche Regeln jetzt zu beachten sind.
Frau trägt Einkaufskorb mit Gemüse
Foodcoops – Bio, regional und fair einkaufen in der Gemeinschaft
Möchten Sie eine nachhaltige Lebensmittelproduktion und die Direktvermarktung fördern und gleichzeitig beim Kauf von ökologisch produzierten, fair gehandelten und regionalen Produkten Geld sparen? Dann schließen Sie sich doch einer Foodcoop an!
Stuhl mit abgebrochenen Stuhlbein
Produktwarnung: Einfach schnell informiert sein!
Wer in hessischen Geschäften einkaufen geht, kann dies beruhigt tun. Die angebotenen Produkte müssen hohen gesetzlichen Anforderungen an Qualität und Sicherheit genügen. Doch kann es leider vorkommen, dass im Produktionsablauf etwas schief gegangen ist oder der Hersteller seinen Pflichten nicht nachgekommen ist. Damit solche Produkte schnellstmöglich wieder aus dem Verkehr gezogen werden, existiert ein ausgeklügeltes Warnsystem zur Information der Verbraucher.
Daunenjacken auf Kleiderständer
Daunenjacken ohne Tierquälerei - was taugen Daunen-Siegel?
Daunenjacken sind leicht, kuschelig und halten schön warm. Doch vor dem Kauf schrecken manche Verbraucher zurück, denn Tierschützer behaupten, dass die Federn häufig aus Lebendrupf stammen. Tierschutzzertifikate in der Textilproduktion sollen Klarheit verschaffen.

Seiten