Themen

Kaufen & Verkaufen

Hände die Kräuter auf einem Schneidebrett schneiden
Schneidebretter aus Holz – die richtige Wahl
Am Esstisch, auf der Arbeitsplatte in der Küche oder bei einer zünftigen Brotzeit unterwegs – Schneidebretter lassen sich vielfältig einsetzen. Im Handel werden die Alltagshelfer in verschiedenen Formen und Materialien angeboten. Insbesondere der Werkstoff Holz kommt häufig zum Einsatz. Wer ein paar wichtige Aspekte bei der Auswahl und der Pflege beachtet, wird lange Freude an seinen Schneidebrettern aus Holz behalten.
Bücherschrank in der Stadt
Auch im Buchhandel geht es fair und ökologisch!
Der Buchhandel gilt als geistige Tankstelle und was gibt es Schöneres als einen guten Schmöker? Auch wenn der Kauf bei großen Online-Versandhäusern verführerisch einfach und schnell geht, gibt es ebenso tolle Alternativen, um an neues Lesefutter zu gelangen – mit weniger Verpackungsmüll, unnötigem Transport oder fragwürdigen Arbeitsbedingungen. Ganz nebenbei kann man sogar die kleine Buchhandlung um die Ecke retten!
Viele elektronische Gegenstände liegen auf dem Boden
Wenn Ihnen etwas fehlt, leihen Sie es doch einfach in der Bibliothek der Dinge!
Was macht man, wenn man dringend einen Akkubohrer braucht, aber keinen zur Hand hat, ein neues Instrument auspobieren möchte, ohne gleich eins kaufen zu müssen oder vor dem Kauf einer VR-Brille diese erstmal ausgiebig testen möchte? Am besten schaut man in der Bibliothek der Dinge vorbei!
Mann mit Notebook auf Tisch und Kreditkarte in der Hand
Mit der Kreditkarte sicher im Onlineshop zahlen
Online-Shopper erwarten eine sichere und komfortable Zahlungsmethode in den digitalen Einkaufstätten ihrer Wahl. Damit die Zahlungsdaten sicher und unverfälscht beim Empfänger ankommen wurde das Bestätigungsverfahren an der virtuellen Kasse stufenweise umgestellt. Online-Shopper sollten sich informieren, welche Regeln jetzt zu beachten sind.
Perosn hält mehrere Einkaufstaschen
Fair und ökologisch einkaufen – nicht immer einfach
Die meisten Menschen wollen keine Kleidung, Smartphones oder Lebensmittel kaufen, die unter menschenunwürdigen und umweltschädlichen Bedingungen hergestellt werden. Aber was kann man tun, um so fair und ökologisch wie möglich zu konsumieren? Und wie geht es die nächsten Jahre weiter?
Frau trägt Einkaufskorb mit Gemüse
Foodcoops – Bio, regional und fair einkaufen in der Gemeinschaft
Möchten Sie eine nachhaltige Lebensmittelproduktion und die Direktvermarktung fördern und gleichzeitig beim Kauf von ökologisch produzierten, fair gehandelten und regionalen Produkten Geld sparen? Dann schließen Sie sich doch einer Foodcoop an!
Stuhl mit abgebrochenen Stuhlbein
Produktwarnung: Einfach schnell informiert sein!
Wer in hessischen Geschäften einkaufen geht, kann dies beruhigt tun. Die angebotenen Produkte müssen hohen gesetzlichen Anforderungen an Qualität und Sicherheit genügen. Doch kann es leider vorkommen, dass im Produktionsablauf etwas schief gegangen ist oder der Hersteller seinen Pflichten nicht nachgekommen ist. Damit solche Produkte schnellstmöglich wieder aus dem Verkehr gezogen werden, existiert ein ausgeklügeltes Warnsystem zur Information der Verbraucher.
Daunenjacken auf Kleiderständer
Daunenjacken ohne Tierquälerei - was taugen Daunen-Siegel?
Daunenjacken sind leicht, kuschelig und halten schön warm. Doch vor dem Kauf schrecken manche Verbraucher zurück, denn Tierschützer behaupten, dass die Federn häufig aus Lebendrupf stammen. Tierschutzzertifikate in der Textilproduktion sollen Klarheit verschaffen.
14 Tage Rückgaberecht
Weihnachtsgeschenke umtauschen - was gilt beim Online-Shopping?
Anders als beim Einzelhandel sind Online-Kunden (auch beim TV-Shopping) nicht auf die Kulanz des Händlers angewiesen. Das bedeutet, dass die Ware binnen 14 Tagen nach Erhalt ohne Angabe von Gründen zurückgeschickt werden kann. Dies gilt auch für Geschenkgutscheine. Möglich macht dies das Fernabsatzrecht.
Geschenkpackung mit roter Schleife aus Kordel
Nachhaltige Geschenke und „grüne“ Verpackungen
Weihnachten ohne Geschenke ist für viele kaum vorstellbar. Doch meist stellt sich Jahr für Jahr die gleiche Frage, was man wem schenken soll. Wie wäre es daher einmal mit einem Präsent, dass sowohl dem Beschenkten Freude macht als auch gut für die Umwelt ist? Und wie klappt das nachhaltige Verpacken und Verschicken von Geschenken?
Kleidungsstücke auf Kleiderstange hängend
Secondhandmode - Schick ohne Schock
Rund 40 Prozent der neu gekauften Kleidung wird nach Experteneinschätzung nie oder nur selten getragen. Die oft miserablen Arbeitsbedingungen in den Produktionsländern sowie die Umweltbelastung und der Ressourcenverbrauch stehen einem nachhaltigen Konsum entgegen. Mit dem Kauf von Secondhandware kann jeder dazu beitragen, dass produzierte Ware nicht vorzeitig im Abfall landet.
Laptop mit Online-Shop
Cashback-Portale – Flop oder Top?
Cashback-Seiten werben damit, dass sie registrierten Kunden nach dem Einkauf bei bestimmten Onlineshops Geld zurückerstatten. Wie funktionieren diese Portale und lässt sich damit wirklich Geld sparen oder werden mit den Kundendaten nur gezielte Käuferprofile erstellt?

Seiten