Themen

Umwelt

Brennnessel mit Marienkäfer auf dem Blatt
Brennnesseln – in einem Naturgarten unerlässlich
Brennnesseln im Garten sind meist ziemlich unbeliebt. Dabei kann das Kraut äußerst nützlich sein, etwa als natürlicher Dünger, zur Schädlingsbekämpfung oder als Kinderstube vieler Schmetterlingsarten.
Mülltonnen
In welche Tonne: Grün, gelb, blau oder braun?
Verpackungen machen den Hauptanteil der Abfälle aus. Neben der Vermeidung von Verpackungsmüll ist die richtige Trennung der Abfälle ein wichtiger Beitrag für die Wiederverwendung der Materialien. Dennoch werden Abfälle häufig falsch entsorgt. In welche Behälter gehören Kunststoffverpackungen, Medikamente, Kassenzettel oder benutzte Taschentücher? Einige Grundregeln können die Mülltrennung erleichtern.
frisch geschleuderter Honig vor einer Wabe
Honig – was ist dran und was ist drin?
Wollen Sie Hobby-Imker werden? Sie wären in guter Gesellschaft. 2010 gab es in Hessen rund 7.500 Imkerinnen und Imker, heute sind es schon 10.000. Einer davon ist Dieter Schott (Idstein). Im VerbraucherFenster erklärt er Monat für Monat die Grundlagen, was der Bienenzüchter zu tun hat und wie er aktuell mit „Corona“ umgeht. Kommen Sie mit auf eine spannende Reise durchs Bienen-Jahr.
Honigschleuder mit frisch geschleudertem Honig
Honig: Ernte, Sorten und Besonderheiten
Wollen Sie Hobby-Imker werden? Sie wären in guter Gesellschaft. 2010 gab es in Hessen rund 7.500 Imkerinnen und Imker, heute sind es schon 10.000. Einer davon ist Dieter Schott (Idstein). Im VerbraucherFenster erklärt er Monat für Monat die Grundlagen, was der Bienenzüchter zu tun hat und wie er aktuell mit „Corona“ umgeht. Kommen Sie mit auf eine spannende Reise durchs Bienen-Jahr.
Bienenschwarm an einem Ast
Honigbienen schwärmen
Wollen Sie Hobby-Imker werden? Sie wären in guter Gesellschaft. 2010 gab es in Hessen rund 7.500 Imkerinnen und Imker, heute sind es schon 10.000. Einer davon ist Dieter Schott (Idstein). Im VerbraucherFenster erklärt er Monat für Monat die Grundlagen, was der Bienenzüchter zu tun hat und wie er aktuell mit „Corona“ umgeht. Kommen Sie mit auf eine spannende Reise durchs Bienen-Jahr.
Imker bei der Durchsicht seiner Völker
Arbeiterin, Drohn und Königin
Wollen Sie Hobby-Imker werden? Sie wären in guter Gesellschaft. 2010 gab es in Hessen rund 7.500 Imkerinnen und Imker, heute sind es schon 10.000. Einer davon ist Dieter Schott (Idstein). Im VerbraucherFenster erklärt er Monat für Monat die Grundlagen, was der Bienenzüchter zu tun hat und wie er aktuell mit „Corona“ umgeht. Kommen Sie mit auf eine spannende Reise durchs Bienen-Jahr.
Biene auf Salweide
Bienenvölker im Frühjahr
Wollen Sie Hobby-Imker werden? Sie wären in guter Gesellschaft. 2010 gab es in Hessen rund 7.500 Imkerinnen und Imker, heute sind es schon 10.000. Einer davon ist Dieter Schott (Idstein). Im VerbraucherFenster erklärt er ab jetzt Monat für Monat, worum es geht, was der Imker zu tun hat und wie er aktuell mit „Corona“ umgeht. Kommen Sie mit auf eine spannende Reise durchs Bienen-Jahr.
Frau scannt Plastikflasche mit Smartphone ein
Abfall-Apps: Via Smartphone gegen die Plastikflut
Wer hätte gedacht, dass unser digitaler Alltagsbegleiter, das Smartphone, auch im Kampf gegen Müllberge nützlich sein kann? Wir stellen einige Apps vor, die dabei helfen können, die Umwelt von Verpackungsmüll und Plastik zu befreien.
Seife in Herzform, Waschlappen und Nagelbürste
Plastikfreies Badezimmer – diese Alternativen gibt es
Plastik-Zahnbürste, Plastikverpackungen für Shampoo und Duschgel und dann auch noch Mikroplastik im Gesichtspeeling – alleine im Badezimmer sammelt sich jede Menge Plastik und Verpackungsmüll an. Aber geht das nicht auch anders?
Person hält Recup-Mehrwegbecher mit Deckel
Recup: Ein Pfandsystem für den Kaffee-to-go
Kaffee-Pappbecher zum Mitnehmen und ihre Plastikdeckel verursachen jährlich riesige Müllberge. Das Unternehmen Recup will dieser Umweltverschmutzung den Kampf ansagen und richtet in Cafés, Restaurants und Bäckereien ein deutschlandweites Becher-Pfandsystem ein.
Waschmaschine mit Waschnüssen und Lavendelöl
Waschnüsse und Kastanien für die Wäsche – wie sauber ist das?
Wer umweltfreundlich Wäsche waschen möchte, ist vielleicht schon einmal auf Waschnüsse oder heimische Rosskastanien als Alternative für Waschmittel gestoßen. Doch wie wäscht man mit Nüssen seine Wäsche? Wird die Wäsche auch wirklich sauber und worauf sollte man achten, wenn man ökologisch waschen möchte?
Blasen und Kleinteile steigen unter der Wasseroberfläche auf
Mikroplastik in der Kleidung – Eine unsichtbare Gefahr für die Ozeane
Ob Fleecepulli oder Abendkleid – unsere Kleidung enthält nicht gerade wenig Kunststofffasern. In der Waschmaschine können sich diese Fasern aus der Kleidung herauslösen, ins Abwasser gelangen und so zu einem Problem für Flüsse und Meere werden. Was kann man gegen die Mikroplastikflut tun?

Seiten