Themen

Umwelt

Tabletten aus lila Fläschchen
Zähneputzen ohne Verpackungsmüll: Zahnputztabletten
In Unverpackt-Läden und Drogerien erobern Zahnputztabletten die Regale. Aber wie funktioniert Zähneputzen mit den kleinen weißen Tabs und werden die Zähne genauso sauber, wie mit Zahncreme?
Keimling wird in die Erde gesetzt
Permakultur: Die Natur zum Vorbild
Industrielle Landwirtschaft: Der Einsatz von Pestiziden belastet Böden und Gewässer, die exzessive Bewirtschaftung von Feldern laugt die Böden aus und wild lebende Tier- und Pflanzenarten verschwinden nach und nach. Geht das nicht auch anders? Beim Prinzip der Permakultur steht ein achtsamer Umgang mit der Natur und den Mitmenschen im Vordergrund.
Wassertropfen troppft ins Wasser
Haben Sie schon mal vom Wasserfußabdruck gehört?
In Deutschland werden durchschnittlich 3.900 Liter Trinkwasser pro Tag und pro Person verbraucht! Eine gewaltige Summe, denken Sie nun und fragen sich, wie diese Zahl zustande kommt und was Sie dagegen tun können?
Umweltfreundlich verpackte Weihnachtsgeschenke
Weihnachten ohne Verpackungsmüll – so geht´s!
Besonders zu Weihnachten fallen große Berge an Verpackungsmüll durch Geschenkpapier oder dekorativen Schmuck an Präsenten an. Das muss nicht sein! Tipps zum umweltfreundlichen Verpacken – nicht nur zu Weihnachten – gibt es hier.
Kaffeesatz
Kaffeesatz – zum Wegwerfen viel zu schade!
Die Reste aus Kaffee-Kapseln, -Pads und -Filtern sind zu schade für die Mülltonne. Denn Kaffeesatz ist ein wertvoller Rohstoff. Dieser kann vielfältig in Haus und Garten eingesetzt werden, beispielsweise als Schädlingsbekämpfungs- oder Putzmittel oder um die Hände von Gerüchen zu befreien.
Glas wird mit Trinkwasser aus dem Wasserhahn aufgefüllt
Kennen Sie schon das Projekt Refill Deutschland?
Wer unterwegs Durst bekommt, muss in vielen deutschen Städten nicht mehr auf eine teure Plastikflasche am Kiosk oder im Supermarkt zurückgreifen, sondern kann in bis zu 1500 Cafés, Bars, Restaurants oder Geschäften kostenlos seine mitgebrachte Trinkflasche auffüllen – und ganz nebenbei die Umwelt schonen. Geniale Idee, oder?
Waldbrand
Hohe Waldbrandgefahr in weiten Teilen Hessens
Die Waldbrandgefahr hat im Sommer 2018 durch die andauernde Hitze und aufgrund ausbleibender Niederschläge zugenommen. Das Hessische Umweltministerium hat deshalb die zweithöchste Alarmstufe ausgerufen.
Mann trägt volle Einkaufstasche
Jute statt Plastik – ist dieser Trend wirklich nachhaltig?
Früher wurden „Jute-statt-Plastik“-Anhänger gelegentlich als „Öko-Spinner“ verspottet. Doch seit Plastiktüten des Handels out sind, erleben Stoffbeutel eine Renaissance und ihre Nutzung ist hip. Die wiederverwendbaren Taschen haben aber nicht nur Vorteile. Ihre Ökobilanz ist zumindest fragwürdig, und bei falscher Handhabung können sie sogar Gesundheitsgefahren bergen.
Hand hält Keimling
Alltagstipps für mehr Klimaschutz
Jeder einzelne von uns kann etwas zum Klimaschutz beitragen, denn bereits kleine Gewohnheitsveränderungen im Alltag können den CO2-Ausstoß verringern. Ganz nebenbei lässt sich auf diese Weise auch noch Geld sparen!
Kinder ernten Kartoffeln
Haben Sie schon von der Solidarischen Landwirtschaft gehört?
Die Umsetzung einer regionalen, ökologischen Lebensmittelversorgung durch eine bäuerliche Landwirtschaft mit fairen Löhnen und biologischer Vielfalt muss gar nicht so schwer sein. Der Zusammenschluss von Landwirten und Verbrauchern zu einer sogenannten solidarischen Landwirtschaft macht es möglich. Kennen Sie bereits das Konzept einer SOLAWI?
farbige T-Shirts auf Kleiderbügel
Öko-Label bei Textilien
Wie sehr bei der Herstellung unserer Kleidung die Umwelt belastet wurde, wo die Textilien herkommen, wer sie unter welchen Bedingungen genäht hat und ob die Materialien unsere Gesundheit belasten, ist auf den ersten Blick meist nicht so leicht zu erkennen. Einige herstellerübergreifende Siegel geben Auskunft darüber, ob und in welchem Umfang die Textilien umwelt- und sozialverträglich produziert wurden.
Becher
Initiative „BecherBonus“ sagt Müllbergen den Kampf an
Laut Schätzungen landen in Deutschland innerhalb von zehn Sekunden 1.000 Kaffeebecher im Müll. Die Initiative „BecherBonus“ möchte dazu anregen, auf Mehrweg-Becher umzusteigen, um so die Müllberge zu reduzieren. Worum geht es dabei?

Seiten

Hessen-Suche