Themen

Produktsicherheit

Bunte Spielzeugeisenbahn aus Holz
Sicheres Spielzeug: Welche Merkmale und Siegel erleichtern die Auswahl?
Wer Spielzeug kauft, macht sich Gedanken, ob es altersgerecht ist, Freude bereitet und die kindliche Entwicklung fördert. Doch Spielsachen sollten auch sicher und frei von Schadstoffen sein. Woran ist sicheres Spielzeug zu erkennen? Welche Gütesiegel sind hilfreich bei der Auswahl?
Hand mit einer Dose Pfefferspray
Pfefferspray & Co.
Immer mehr Privatpersonen, auch Jugendliche, statten sich mit Abwehrsprays aus und sind sich dabei oftmals weder über die Handhabung noch die rechtlichen und gesundheitlichen Auswirkungen im Klaren. Während im Waffengeschäft noch eine fachgerechte Beratung erfolgt, ist der Kauf via Internet zwar problemlos möglich, aber durchaus nicht unproblematisch.
Kaffeekocher aus Aluminium
Kein gesundheitliches Verbraucherrisiko durch die ordnungsgemäße Verwendung von Kaffeekochern und Trinkflaschen aus Aluminium
Werden die Gebrauchsvorschriften eingehalten, ist weder bei der Nutzung von Espressokochern noch beim Gebrauch der Trinkflaschen ein gesundheitliches Verbraucherrisiko zu erwarten. Das hat das Hessische Landeslabor festgestellt. Spülmaschinen und saure Säfte setzen allerdings aus diesen Gegenständen Aluminium frei, das dann in die Lebensmittel übergehen kann.
Drei Rollen Toilettenpapier
Feuchtes Toilettenpapier – Segen oder Fluch?
Kläranlagenbetreiber schlagen Alarm, weil über die Toilette entsorgte Feuchttücher die Abwasserpumpen verstopfen. „ÖKO-TEST“ moniert reizende und Allergie auslösende Stoffe in einigen dieser Produkte. Können sie trotzdem unbedenklich verwendet werden? Wie werden die Tücher nach Gebrauch unschädlich entsorgt? Der Artikel im „Durchblickportal“ greift diese Fragen auf und gibt Tipps zum richtigen Umgang mit feuchtem Toilettenpapier.
Hände halten Holzpellets
Pelletlagerung – Vorsicht vor giftigen Gasen
Holzpellets für Öfen und Heizanlagen gelten als nachhaltiger Brennstoff. Pellets zeigen jedoch während der Lagerung gefährliche Eigenschaften. Durch die Herstellung der Pellets entstehen nämlich Prozesse, die später Gase, wie das gesundheitsschädliche Kohlenmonoxid austreten lassen. Vielen Hausbesitzern und Verwendern von Holzpellets ist dieses mögliche Gefährdungspotenzial nicht bekannt.

Seiten