WLAN-Telefonie - erreichbar trotz Funkloch

Wer kennt die Situation nicht: man befindet sich an einem Ort ohne Mobilfunkempfang und muss dringend telefonieren? Kein Problem, so lange ein WLAN verfügbar ist. WLAN-Telefonie ist ein neuer Trend, mit dem Mobilfunkanbieter um Kunden werben. Doch was ist das eigentlich und wie funktioniert es genau?

woman-791874_1920.jpg

Frau telefoniert

Fast alle deutschen Mobilfunkanbieter bieten Mittlerweile ihren Kunden das Telefonieren über WLAN an. Das bedeutet, dass Telefonate mit der Handynummer über eine WLAN-Internetverbindung anstatt des Mobilfunknetzes geführt werden können. Befindet man sich beispielsweise in einem Gebäude mit schlechtem Mobilfunkempfang, können dennoch Telefongespräche geführt werden.

Wie funktioniert WLAN-Call?

„WLAN-Call“, „WLAN-Telefonie“, „Wifi-Calling“ – diese Begriffe benutzen deutsche Mobilfunkanbieter um die Funktion des Telefonierens über WLAN zu beschreiben. Die Technik dahinter ist relativ simpel. Beginnt der Nutzer ein Telefonat zu führen, schickt das Mobilgerät die Sprachpakete zunächst über das WLAN ins Internet. Beim Anbieter werden diese ins Mobilfunknetz übertragen und zum Empfänger geschickt. So entsteht eine Verbindung zwischen den zwei Gesprächspartnern.

Was sind die Voraussetzungen für WLAN Telefonie?

Um ein Telefongespräch über WLAN zu führen, benötigt man ein Smartphone mit aktueller Software, sowie einen passenden Mobilfunkvertrag. Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob Ihnen die Funktion zur Verfügung steht, erkundigen Sie sich bei Ihrem Mobilfunkanbieter. In den meisten Fällen ist die Option für WLAN Telefonie kostenlos, dennoch sollten Sie Ihren Vertrag genau prüfen. Aktiviert wird die Funktion direkt über das Smartphone.

Android:

  • Tippen Sie auf den Telefonhörerbutton.
  • Öffnen Sie das Menü
  • Öffnen Sie das Menüfeld "Einstellungen".
  • Scrollen Sie bis zum Menüoberpunkt WIFI Calling bzw. WLAN Call.
  • Hier können Sie die Funktion durch Antippen aktivieren

iOS:

  • Öffnen Sie das Menü "Einstellungen"
  • Drücken Sie auf den Auswahlpunkt "Telefon".
  • Wählen Sie "WLAN-Anrufe" aus.
  • Schalten Sie "WLAN-Anrufe auf iPhone" an bzw. aus.
  • Bestätigen Sie die Änderung.

Vorteile

  • Telefonieren trotz Funkloch: Über WLAN können Sie auch dort telefonieren, wo der Handyempfang schlecht ist. Wenn Sie sich also gerade im Zug befinden, im Büro oder zuhause keine ausreichend gute Mobilfunkverbindung haben, können Sie über einen WLAN- Anruf trotzdem eine stabile Verbindung aufbauen und wie gewohnt telefonieren.
  • Verbindungsqualität: Die Tonqualität ist mindestens genauso gut, teilweise sogar besser.
  • Telefonieren über die eigene Rufnummer: Anders als bei Diensten wie Skype, Whatsapp und Co. telefonieren Sie über WLAN über Ihre eigene Rufnummer und sind auch über diese erreichbar.
  • Keine zusätzliche App erforderlich: Für die WLAN-Telefonate müssen Sie keine zusätzlichen Apps installieren. Die Funktion stellt das Betriebssystem der Smartphone-Hersteller bereit, sofern sie unterstützt wird.
  • Sparen von Roaming-Gebühren im Nicht-EU Ausland: Die Roaming-Gebühren sind innerhalb der EU abgeschafft. Möchten Sie jedoch in Ländern außerhalb der EU telefonieren, ist dies mit WLAN Telefonie zum Inlandstarif möglich.

Nachteile:

  • Gesprächsabbrüche: Eine Überführung des Gesprächs vom WLAN- ins Mobilfunknetz ist nur bei einer LTE-Verbindung nahtlos möglich.
  • Verbindungsaufbau: Wird eine WLAN-Verbindung über ein Smartphone-Hotspot oder ein Mobilfunkrouter hergestellt, kann keine –WLAN Telefonie genutzt werden.
  • Notrufe zur 110 und 112: Notrufe sind nicht möglich, wenn für die Sprachtelefonie nur ein WLAN-Netz verfügbar ist. Bitte nutzen Sie, wie gewohnt, das Mobilfunknetz oder Ihr Festnetztelefon, um einen Notruf abzusetzen.
  • Kostenfallen im Ausland: Bei nationalen Anrufen im Ausland kann WLAN-Telefonie zu unnötigen Kosten führen. Gespräche werden so behandelt, als befinde sich der Teilnehmer in Deutschland. Die EU-Roaming Verordnung gilt hier entsprechend nicht.

Fazit

WLAN-Telefonie ist vor allem bei schlechtem Empfang sehr nützlich. So sind Nutzer auch an Orten über die eigene Rufnummer erreichbar. Zusätzlich können mit dieser Technik im Urlaub (außerhalb der EU) die Roaming-Gebühren umgangen werden. Generell sollte man sich jedoch vor dem Aktivieren der Funktion bei seinem Mobilfunkanbieter über mögliche Kosten informieren.

Stand: September 2018