So kommt der Impfnachweis aufs Smartphone

Wer vollständig gegen Covid-19 geimpft ist, kann seinen Impfstatus nun auch per Smartphone nachweisen. Wir erklären, mit welchen Apps das funktioniert und was es dabei zu beachten gibt.

AdobeStock_434771140.jpeg

Smartphone mit Impfnachweis

Wie sieht der digitale Impfpass aus?

In Deutschland wird der Begriff „digitaler Impfpass“ meist als Synonym für eine Smartphone-App verwendet. Nutzer können darin eine Covid-19-Impfung, eine überstandene Infektion oder einen negativen Test in Form eines QR-Codes hinterlegen. Das Smartphone kann zukünftig als Impfnachweis dienen und den klassischen Impfpass ersetzen. Vollständig Geimpfte können bei teilnehmenden Apotheken oder direkt nach der Zweitimpfung im Impfzentrum einen digitalen Nachweis erhalten. Als vollständig geimpft gilt man der Empfehlung zufolge 14 Tage nachdem man seine zweite Impfdosis erhalten hat. Wenn nur eine Dosis notwendig ist soll diese Frist bereits nach der ersten Impfung gelten.

Welche App benötigt man für den Nachweis?

Mit der Corona-Warn-App (iOS/Android) ist der Nachweis der Impfung möglich. Man sollte jedoch darauf achten, dass die Anwendung auf dem neuesten Stand ist. Am besten vorher alle Updates installieren. Auch die CovPass-App (iOS/Android) kann das Zertifikat scannen und abspeichern. Für welche App man sich entscheidet, ist letztlich Ansichtssache. CovPass kommt ohne die von manchen Menschen abgelehnte Funktion zur Kontaktnachverfolgung aus. Deutschland setzt mit dem CovPass ein Vorhaben der Europäischen Union um.

Wie kommt der Impfnachweis aufs Smartphone?

Wenn man sich für eine App entschieden hat, kann man den QR-Code scannen. Pro Impfung gibt es jeweils einen zunächst auf Papier ausgedruckten Nachweis mit einem QR-Code. Jeder Nachweis muss einzeln in die App eingescannt werden. Das geschieht mit Hilfe der Smartphone-Kamera. Sind beide QR-Codes eingescannt und gespeichert, wird ein dritter QR-Code erzeugt. Mit ihm kann man nun seinen Impfstatus nachweisen. In der App CovPass zum Beispiel öffnet sich der QR-Code beim Starten der Anwendung. Das digitale Zertifikat wird zwei Wochen nach erfolgter Zweitimpfung aktiv und gilt laut Eintrag in der Corona-Warn-App für zunächst ein Jahr.

Braucht man den digitalen Impfnachweis unbedingt?

Die Nutzung der Apps ist freiwillig, sie erleichtern nur den Nachweis. Man kann natürlich auch den persönlichen Nachweis der Impfung in Papierform mit sich führen. Auch der gelbe Impfpass oder die Bescheinigung vom Arzt oder Impfzentrum gelten als ausreichender Nachweis einer Impfung. (schl)

Stand: Juni 2021