Themen

Multimedia

Person schaut Video auf dem Smartphone
Smart oder hart? Digitalisierung zwischen Konsum und Nachhaltigkeit
Die Erkenntnis ist bitter: Das Internet und unser smarten Geräte sind wahre Energiefresser, denn egal ob Streaming-oder Messengerdienste, digitales Bezahlen oder das Speichern von Daten in der Cloud – der Datentransfer ist für einen immer größeren Strombedarf verantwortlich und damit auch für steigende CO2-Emissionen. Was kann man tun?
Funkmast
5G-Netz: Welche Auswirkungen hat die neue hohe Datenübertragung?
Eine schnellere und stabilere Verbindung verspricht das neue 5G-Netz. Ab wann wird die Technologie verfügbar sein, zu welchen Preisen werden Tarife für Verbraucher angeboten und ist das neue Netz für die Gesundheit schädlich?
Frau mit Smartphone und Laptop im Garten
Reichweite erhöhen – Internet bis in den Garten
Im Garten E-Mails beantworten, Musik hören, oder eine TV-Sendung streamen: Oft ist das nicht möglich, da das W-LAN-Signal aus dem Haus nur sehr schwach ankommt. Kann man da etwas machen? Natürlich! Wir geben praktische Tipps für eine stabile Internetverbindung im Freien.
Streamingdienst auf Fernseher
Betrug durch falsche Streamingdienste
Sie heißen Oneflix, Woplay, Streamba und wechseln die URL am laufenden Band: Webseiten, die auf den ersten Blick wie seriöse Streaming-Portale aufgebaut sind. Das Ziel der betrügerischen Anbieter ist es, Verbraucher in eine Abofalle zu locken. Wie funktioniert diese Abzocke?
Kinder auf einer Bank schauen auf ihr Smartphone
Eltern-App enttarnt verdächtige Chats ihrer Kinder
Kinder und Jugendliche kommunizieren mittlerweile über Messaging-Dienste und bieten damit für Pädophile eine leichte Möglichkeit mit ihnen in Kontakt zu treten. Eine Horrorvorstellung für Eltern. Die App WhatsSafe soll dies nun verhindern.
Smartphone mit Geoblocking
Öffentlich-rechtliche Mediatheken bald europaweit nutzbar
Das EU-Parlament hat einen Entwurf für die Richtlinie über Fernseh- und Hörfunkprogramme verabschiedet. Demnach können zukünftig öffentlich-rechtliche Fernsehsender Beiträge zum aktuellen Zeitgeschehen in ihren Mediatheken bereitstellen. Das Streaming soll in allen EU-Mitgliedsstaaten ohne technische Blockaden funktionieren.
WhatsApp Icon
Werbung bei WhatsApp – Welche Alternativen gibt es?
SMS ist OUT – Instant-Messaging-Dienste sind IN. Durch die weite Verbreitung des mobilen Internets, nutzen immer mehr Menschen diese beliebte Kommunikationsmethode über das Smartphone. Ab Februar 2019 will Facebook innerhalb des Messenger-Dienstes „WhatsApp“ erstmals Werbung schalten. Das gefällt vielen nicht – welche Alternativen gibt es?
Handy mit Ladekabel
Handy aufladen: Wie macht man es richtig, wie falsch?
Viele laden ihr Handy nachts voll auf. Dabei ist dies schlecht für die Lebensdauer des Akkus. Was ist beim Laden des Akkus zu beachten, damit er leistungsfähig bleibt?
Frau bedient Waschmaschine
Mietservice für Elektrogeräte: Lohnt sich das?
Einige Elektronikfachgeschäfte und Online-Anbieter verkaufen nicht bloß Waschmaschinen, Bohrmaschinen, Smartphones oder Spielekonsolen, sondern vermieten diese auch für einen bestimmten Zeitraum. Wie funktioniert das und ist Mieten am Ende wirklich eine günstigere Alternative zu einer dauerhaften Anschaffung?
Frau liegt im Bett und schaut auf ihr Smartphone
Smartphones sorgen für Schlafstörungen
Im Bett nochmal zum Smartphone oder Tablet greifen und E-Mails abrufen, die neusten Tweets lesen, oder die Lieblingsserie schauen. Für einen Großteil gehört das zur abendlichen Routine. Doch das kann unseren Schlafrhythmus stark beeinträchtigen!
Frau telefoniert
WLAN-Telefonie - erreichbar trotz Funkloch
Wer kennt die Situation nicht: man befindet sich an einem Ort ohne Mobilfunkempfang und muss dringend telefonieren? Kein Problem, so lange ein WLAN verfügbar ist. WLAN-Telefonie ist ein neuer Trend, mit dem Mobilfunkanbieter um Kunden werben. Doch was ist das eigentlich und wie funktioniert es genau?
Person hält Smartphone in der Hand
Mobilfunkkunden aufgepasst!
Nach einem Urteil des Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgerichts (OLG) darf das „Nicht- telefonieren“ auch keine Handy-Kosten verursachen. Zu viel in Rechnung gestellte Gebühren müssen in vollem Umfang an die Staatskasse abgeführt werden. Dies schreibt unser Redaktionsmitglied, Ass.iur. Nikolai Schmich, LL.M., in seiner Kolumne „Ihr gutes Recht“. Hier informiert er über aktuelle Gerichtsentscheidungen. Er beantwortet dabei die wichtigsten Fragen.

Seiten