Themen
Frau zeigt Schild mit "Apps"
Umgang mit Apps
Bereits über 50 Prozent der Webseitenbesucher des Verbraucherfensters rufen die Beiträge über ihr Smartphone ab, Tendenz weiterhin steigend. Die kleinen Geräte sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Mit den passenden Apps lassen sie sich individualisieren und bieten somit eine Art Schnellzugriff auf Informationen. Doch eben mal schnell installiert und loslegen? Nein. Denn es gibt Risiken beim Umgang mit Apps .
Telefonhörer und Herzchen
Angeblich in Anspruch genommene Telefonerotik-Dienstleistungen
Immer wieder beschweren sich Verbraucher über dubiose Rechnungen und Mahnschreiben für angeblich in Anspruch genommene Telefonerotik-Dienstleistungen. Verbraucher stehen vor der Frage, ob sie die Forderung zurückweisen müssen oder nicht.
Tastatur mit rotem Herz
Online-Dating – wissen, worauf es ankommt
Immer neue Partnerbörsen und -vermittlungen sprießen aus dem Boden. Manche sind kostenlos, andere verlangen hohe Summen, um den vermeintlichen Traumpartner zu finden. Eine seriöse Partnervermittlung im Netz zu finden, ist oft gar nicht so einfach.
Smartphone in Hand
Hohe Rechnungen müssen nicht sein (Tarifwahl, Unechtes Prepaid, Tarifvergleich, Roaming)
Auch in Zeiten von Flatrates und Prepaidtarifen sind hohe Mobilfunk-Rechnungen keine Seltenheit. In Einzelfällen erreichen die Rechnungsbeträge den Wert eines Kleinwagens. Doch schon mit einfachen Maßnahmen lassen sich hohe Kosten vermeiden.
Hand mit Smartphone
WAP-Abo, Kurzwahldienste & Co
Kurzwahldienste und WAP-Abos treiben die Handykosten trotz Flatrate oder Prepaidkarte in die Höhe. Ein umsichtiger Umgang mit diesen Diensten wirkt einer Kostenexplosion entgegen.
Briefumschlag Rechnung
Handy-Rechnung richtig reklamieren
Auch in Zeiten von Flatrates und Prepaidtarifen sind hohe Mobilfunk-Rechnungen keine Seltenheit. In Einzelfällen erreichen die Rechnungsbeträge den Wert eines Kleinwagens. Doch diese Rechnungen zu reklamieren, ist gar nicht so einfach.
Computer Netzwerk
Verstöße gegen das Urheberrecht sind keine Kavaliersdelikte
Filme, Musikstücke, Bilder, Texte, Skizzen und Karten gelten als Kunstwerke. Nur der Künstler selbst, seine Erben oder von diesen beauftragte Dritte dürfen diese Werke verbreiten. Wer dies ohne die erforderliche Erlaubnis tut, macht sich strafbar und muss mit hohen Kosten rechnen.
MP3-Player
Filme und Musik aus dem Netz
Den neusten Film, das coolste Musikvideo schnell aus dem Netz runterladen und die nächste Party mit Freunden ist perfekt. Doch nicht selten flattert einige Wochen später unangenehme Anwaltspost ins Haus. Von Abmahnung, Schadensersatz und Unterlassungserklärung ist darin die Rede. Doch das lässt sich vermeiden, wenn man legale Möglichkeiten nutzt.
Collage aus vielen kleinen Fotos
Texte, Bilder und Videos auf facebook, ebay & Co.
Digitale Inhalte in das Internet einzustellen, wird immer einfacher. Film- und Musiktitel, Computerspiele und sonstige Software sind leicht zugänglich. So finden sich auf facebook-Profilseiten neben Comics, Bildern von Produkten oder (prominenten) Personen auch YouTube-Videos. Doch oft sind diese Dateien urheberrechtlich geschützt.
Computertastatur
Internet-Abzocke: Teure Abonnements für Routenplaner
Routenplaner im Internet erfreuen sich nicht nur zur Hauptreisezeit großer Beliebtheit. Doch Vorsicht: Von unseriösen Abzockern werden Verbraucher in eine teure Abo-Falle gelockt. Wer hineintappt, erhält keine Rechnung mit Zahlungsziel, sondern eine Mahnung über 500 Euro. Die Verbraucherzentrale rät Betroffenen, die geforderten Beträge nicht zu zahlen.
Dieb klaut Smartphone aus Handtasche
Smartphone weg – was nun?
Es ist schneller passiert, als man denkt: Das Smartphone ist weg! Ob Sie es unterwegs verloren haben oder ein Dieb seine Langfinger im Spiel hatte: Das VerbaucherFenster hat recherchiert, wie Sie im Verlustfall am besten vorgehen und auf welche Dinge Sie bereits bei Inbetriebnahme achten sollten.
Zwei Personen chatten mit ihren Smartphones
Bots: Wer schreibt da eigentlich im Internet?
Ob als digitale Kundenbetreuer im Service-Chat des Mobilfunkanbieters und der Versicherung oder als Stimmungsmacher in der Kommentarspalte des Newsportals – Software-Roboter, sogenannte Bots, erobern die digitale Welt. Die kleinen Computerprogramme sind nicht immer nützlich und können sogar echten Schaden anrichten. Was ist überhaupt ein Bot und wofür wird er genutzt? Wer programmiert die Unruhestifter und woran erkennen Sie, dass Sie es im sozialen Netzwerk mit einem Bot zu tun haben?

Seiten

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.