Themen

Energie

Peter Lassek
Energiepreise: Aktuell kaum attraktive Angebote zum Anbieter-Wechsel
Alle klagen über nie dagewesene Preiserhöhungen für Energie in Deutschland. Erste Versorger kündigen ohne Vorwarnung Verträge, die für sie unwirtschaftlich sind. Verbraucher sind in Sorge. Was soll man jetzt tun? Das wollen wir wissen von einem Experten für Verbraucherthemen auf den Energiemärkten. Rechtsanwalt Peter Lassek von der Verbraucherzentrale Hessen hat Antworten.
Peter Lassek
Energiepreise: Es kann noch teurer werden!
Alle klagen über nie dagewese Preiserhöhungen für Energie in Deutschland. Erste Versorger kündigen ohne Vorwarnung Verträge, die für sie unwirtschaftlich sind. Verbraucher sind in Sorge. Was soll man jetzt tun? Rechtsanwalt Peter Lassek von der Verbraucherzentrale Hessen ist Experte für Verbraucherthemen auf dem Energiemarkt und hat Antworten.
Frau fühlt mit den Händen die Wärme der Heizung
Richtiges Heizen kann Geld sparen
Heizen in der kalten Jahreszeit kann richtig ins Geld gehen. Mit diesen Tipps bleibt es warm – trotz Energie- und Geld sparen.
Lampe mit Blatt statt Glühdraht
Neues Energielabel nun auch für Leuchtmittel
Schluss mit A+ und A++: Das neue Energielabel für Leuchtmittel zeigt auf einen Blick, wie energieeffizient Lampen und Leuchten einzuordnen sind. Dabei wird nicht nur der reine Stromverbrauch zur Grundlage der Einstufung gemacht, sondern auch Haltbarkeit, Helligkeit und Farbtemperatur des Leuchtmittels fließen mit in die Bewertung ein.
Frau mit Laptop und Smartphone am Tisch
Energiesparen durch clevere Nutzung von PC, Laptop und Smartphone
Nicht nur im Beruf, auch im privaten Bereich wird der Alltag immer digitaler: Mails, Kontaktformulare, Online-Banking und Videotreffen ersparen manche Autofahrt zu Behörden, Freunden und Verwandten. Die Folge: Große Datenmengen müssen verteilt werden, was Energie benötigt. Wie lässt sich bei der digitalen Nutzung Strom sparen?
Steckerleiste mit Kippschalter
Stromsparen im Sommer
Nicht nur im Winter lässt sich gut Strom sparen, sondern auch im Sommer, zum Beispiel mit Wasserkocher statt Herd, Laptop statt PC, Lüften statt Klimaanlage. Wir haben die Sommer-Stromspartipps.
Duschkopf (Brause)
Warmwasser im Alltag sparen
Die Warmwasseraufbereitung ist ein großer Energiefresser in privaten Haushalten. Zwischen zehn und 25 Prozent des durchschnittlichen Energieverbrauchs werden dafür benötigt. Wir geben Tipps für Einsparmöglichkeiten.
Doppel-Steckdose mit Stecker. Einmal mit Stecker, einmal mit Löwenzahnpflanze
Balkonkraftwerke – Die Energiewende zu Hause unterstützen
Steckersolar, Guerilla-Photovoltaik oder Balkonkraftwerk sind nur einige Begriffe unter denen Mini-Photovoltaik-Anlagen angeboten werden. Die Idee dahinter, mit einer einfachen und kostengünstigen Anlage auch Mietern oder denjenigen die Photovoltaik erstmal ausprobieren möchten eine überschaubare Alternative zu den großen stationären Photovoltaik-Anlagen zu bieten.
Frau Yalcin LandesEnergieAgentur
SANIEREN, SPAREN, KLIMA SCHONEN
Den Hessinnen und Hessen geht´s an die Häuser: Das Land will bis 2025 die Sanierungsquote von Wohngebäuden von einem auf zwei Prozent im Jahr verdoppeln. Damit das funktioniert, erhöht das Land seine Zuschüsse für energiesparende Investitionen. Wie man eine Sanierung angeht, und für wen das neue „Sonderprogramm für Eigeheime: Sanieren, sparen, Klima schonen“ geeignet ist, verraten Cigdem Yalcin und Richard Ferlemann von der LEA Landes- EnergieAgentur Hessen (LEA Hessen).
Smartphone steuert Heizkörperthermostat
Smartes Heizen – wie funktioniert das?
Die Heizung über das Smartphone oder Tablet steuern, Energiekosten einsparen und zugleich die Umwelt schonen. Das versprechen die Hersteller. Wie funktioniert smartes Heizen überhaupt und was kostet die Installation?
Energieeffizienzklassen bei Waschmaschine und Herd
Neue Energieeffizienzklassen bei Geräten – Mehr Transparenz oder mehr Verwirrung?
Im Karton vieler neuer Elektrogeräte sind neuerdings zwei Zettel zum Energieverbrauch vorhanden. Auf einem Energielabel wird die Kategorie „A+++“ ausgewiesen, auf dem anderen „D“. Wie kann das sein? Doch beide Label stimmen. Mit der Umstellung auf neue Energieeffizienzklassen lässt sich dies erklären. Warum gibt es ein neues Energielabel?
Frau befüllt Waschmaschine
Geschirrspüler, Kühlschrank, Waschmaschine – Welche Geräte brauchen wenig Strom und Wasser?
Strom ist teuer. Doch auf elektrische Helfer beim Waschen, Trocknen, Spülen oder Kühlen würde niemand verzichten. Umso wichtiger ist es, sparsame Geräte einzusetzen. Doch welche Geräte verbrauchen wenig Strom und Wasser? In einer kostenlos nutzbaren Online-Datenbank findet jeder Verbraucher das für ihn passende Gerät mit Angaben des Kaufpreises und der Strom- und Wasserkosten.

Seiten