Themen
Startendes Flugzeug
Flugreisende aufgepasst! - Rückerstattung der Provisionen an Vermittlungsunternehmen
Nach einer Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs in Straßburg muss eine Fluggesellschaft dem Buchenden bei der Annullierung eines Fluges auch Provisionen zurückerstatten, die Vermittlungsunternehmen vom Buchenden für den Kauf von Flugtickets erhalten haben, sofern die Fluggesellschaft davon Kenntnis hatte. Dies schreibt unser Redaktionsmitglied, Ass.iur. Nikolai Schmich, LL.M., in seiner Kolumne „Ihr gutes Recht“. Hier informiert er über aktuelle Gerichtsentscheidungen.
Mann sitzt verzweifelt auf seinem Koffer am Flughafen
Verspätungen, Überbuchungen und Ärger mit dem Gepäck: Hier gibt es Hilfe
Laut des Fluggastrechteportals EUclaim haben im Jahr 2018 die Flugausfälle und Verspätungen im Vergleich zum Vorjahr um 67 Prozent zugenommen. Etwa 5.000 Flüge waren in diesem Zeitraum sogar über drei Stunden verspätet – hier stehen den Passagieren nach EU-Recht bereits Entschädigungen zu. Fluggastrechteportale und Schlichtungsstellen können helfen, in solchen Fällen Entschädigungen einzufordern. Wie funktioniert das genau?
Auktionshammer, Paragraphenzeichen und Waage
Aufgepasst bei den Angaben des Reisevermittlers!
Laut einem Urteil des Oberlandesgerichts München darf ein Reisevermittler seine Haftung für eine falsche und irreführende Beschreibung der Reiseleistungen auf seiner Internetseite nicht ausschließen. Dies schreibt unser Redaktionsmitglied, Ass.iur. Nikolai Schmich, LL.M., in seiner Kolumne „Ihr gutes Recht“. Hier informiert er über aktuelle Gerichtsentscheidungen. Er beantwortet dabei die wichtigsten Fragen.
Flugzeug
Flugreisende aufgepasst bei Stornierung von Flügen
Wer früh einen Flug bucht, bekommt ihn meist günstiger. Wird man krank, wird er storniert. Kann die Kündigungsmöglichkeit eines Fluges vertraglich ausgeschlossen werden? Der BGH hat geurteilt.
Passagiere gehen in Flugzeug
Flugreisende aufgepasst bei Verspätungen
Bei Flugreisen innerhalb der EU, bei denen das Zielland mit einem Zwischenstopp mit Umsteigen erreicht wird, kann es sein, dass aufgrund einer Verspätung des Erstflugs der Anschlussflug nicht erreicht wird. Kann der Fluggast die Verspätungsentschädigung im Zielland einklagen?
Sonnenhut und Sandalen liegen am Strand
Aufgepasst beim Reiserücktritt
Reisende haben dann ein Rücktrittsrecht vom Reisevertrag, wenn die Reise nicht wie vom Reiseveranstalter angeboten durchgeführt werden kann. Dies gilt selbst dann, wenn der Reiseveranstalter nichts dafür kann, dass statt ursprünglich vertraglich vereinbarter Reiseleistung eine Alternativleistung angeboten wird. Dies schreibt unser Redaktionsmitglied, Ass.iur. Nikolai Schmich, LL.M., in seiner Kolumne „Ihr gutes Recht“. Hier informiert er über aktuelle Gerichtsentscheidungen.
Koffer neben Transportband
Reiserücktrittsversicherung – sinnvoll, aber oft mit Tücken
Wer eine teure Reise wegen Krankheit absagen muss, muss nicht nur auf die Urlaubsfreude verzichten, sondern auch den finanziellen Verlust verkraften. Denn vom angezahlten Reisepreis bekommt man oft nur einen geringen Teil zurück. Wer eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen hat, kann den finanziellen Schaden unter Umständen reduzieren. Doch sind diese Versicherungen immer sinnvoll? Worauf ist beim Abschluss zu achten?
Kreuzfahrtschiff mit Palme
Kreuzfahrt: Aufgepasst beim Bordkonto!
Nach einem Urteil des Landgerichts Koblenz ist es Reiseanbietern von Kreuzfahrten nicht mehr gestattet, Trinkgelder automatisch vom Bordkonto des Verbrauchers abzubuchen. Einer Abbuchung müsse immer eine ausdrückliche Zustimmung des Verbrauchers vorausgehen. Dies schreibt unser Redaktionsmitglied, Ass.iur. Nikolai Schmich, LL.M., in seiner Kolumne „Ihr gutes Recht“. Hier informiert er über aktuelle Gerichtsentscheidungen. Er beantwortet dabei die wichtigsten Fragen.
Frau bucht Reise mit Kreditkarte  über das Smartphone
Aufgepasst bei Reisebuchungen im Internet!
Nach einer Entscheidung des Landgerichts Berlin muss das Reiseportal expedia.de mindestens eine gängige Zahlungsmöglichkeit kostenlos anbieten. Außerdem darf expedia.de an dem reinen Zahlungsvorgang nicht auch noch verdienen, indem Verbrauchern für das Zahlen per Kreditkarte höhere Gebühren in Rechnung gestellt werden als die jeweilige Fluggesellschaft an das Kartenunternehmen zahlen muss. Dies schreibt unser Redaktionsmitglied, Ass.iur. Nikolai Schmich, LL.M., in der Kolumne „Ihr gutes Recht“.
Passagiere gehen in Flugzeug
Fluggäste aufgepasst bei Flugzeug-Leasing
Nach einem BGH-Urteil sind Fluggastrechte nicht gegenüber einem Flugunternehmen geltend zu machen, dessen Flugzeug und Besatzung aufgrund einer „Wet-Lease-Vereinbarung“ (Flugzeug-Leasing) eingesetzt wurden. Die Ansprüche auf Ausgleichsleistung sind gegenüber dem Flugunternehmen geltend zu machen, bei dem der Fluggast den Flug gebucht hat.
Flugzeug
Reisende nach Ägypten aufgepasst!
Laut einem Urteil des Verwaltungsgerichts Braunschweig sind die deutschen Fluggesell-schaften dazu verpflichtet, an ägyptischen Flughäfen zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz vor Terrorakten zu treffen.
Bargeld im Glas als Urlaubskasse
Im Ausland bar bezahlen: Höchstgrenzen beachten!
Ein Oldtimer aus Frankreich, Goldschmuck aus Italien oder Antiquitäten aus Spanien sind „Mitbringsel“ beziehungsweise Gegenstände, die häufig mit Bargeld bezahlt werden. Doch Vorsicht! In vielen EU-Staaten gibt es Höchstgrenzen für Barzahler. Wer dagegen verstößt, dem drohen teilweise hohe Geldstrafen.

Seiten

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.