Verreisen mit dem Haustier: Was ist zu beachten?

Wohin mit Hund oder Katze im Urlaub – mitnehmen oder betreuen lassen? Mit diesen Tipps verreisen Vierbeiner sowie ihre Besitzer entspannt.

Hund im Auto - Sammy-Sander - pixabay - dog-4223905_1920.jpg

Hund im Auto auf Fahrersitz

Wer auch im Urlaub seinen tierischen Begleiter dabeihaben möchte, braucht eine gute Vorbereitung, damit es für das Tier möglichst entspannt abläuft.

Welche Tiere verreisen gern, welche nicht?

Hunde sind als Rudeltiere gern mit ihrem Herrchen oder Frauchen unterwegs. Dies stärkt nicht nur die Beziehung zwischen Hund und Mensch, sondern führt auch durch die Spaziergänge dazu, die Umgebung am Urlaubsort intensiver kennenzulernen. Nicht in den Urlaub mitgenommen werden sollten alte und gebrechliche Hunde oder auch erkrankte Hunde. Auch Welpen sollten zuerst zu Hause eingewöhnt werden.

Doch nicht alle Haustiere verreisen gern. Katzen sind Gewohnheitstiere, die auf einen Ortswechsel mit fremden Räumen gereizt reagieren. Während der Reise sind Katzen in einer geeigneten Transportbox unterzubringen. Da Katzen diese meist mit dem unliebsamen Besuch beim Tierarzt verbinden, ruft der Aufenthalt in der Transportbox Ängste hervor. Wenn sich das Verreisen mit einer Katze nicht vermeiden lässt, so ist es ratsam, das Aufhalten in einer Reisebox zu üben. Damit die Katze beim Gassigehen nicht verschwindet, ist sie auch an ein passendes Ausgehgeschirr zu gewöhnen. Dieses muss jedoch gut passen, damit die Mietze es nicht abstreifen kann.

Auch für Nagetiere wie Hasen, Hamster oder Meerschweinchen ist das Reisen wie auch der Aufenthalt an einem fremden Ort eher mit Stress verbunden.

Reiseplanung bei Mitnahme des Haustieres

  • Nicht in jeder Unterkunft sind Tiere willkommen. Deshalb sollte man sich vor der Buchung der Reise und der Unterkunft informieren, ob Tiere erlaubt sind.
  • Es gilt abzuklären, ob die Reiserücktritts- und Haftpflichtversicherung auch für das Haustier gilt. 
  • Das Halsband oder die Tiermarke versieht man mit der Urlaubsadresse und der Heimatanschrift, damit das Tier, falls es verloren geht, zum Zielort nachgeschickt werden kann. 
  • Während des Transportes muss das Tier mit genügend Wasser versorgt sein. 
  • Während der Reise sind saugfähige Tücher, Kotbeutel und eventuell eine Notfalltierapotheke in greifbarer Nähe bereitzuhalten.
  • Nachts fahren erspart dem Tier Strapazen durch Hitze oder Stau. 
  • Kein Tier im geparkten Auto zurücklassen, da zum Beispiel die Gefahr eines Hitzeschlages besteht.

Rechtliche Bestimmungen beim Reisen

Ein EU-Heimtierausweis ist für Tiere bei Reisen innerhalb Europas vorgeschrieben. Er wird von dazu berechtigten Tierärzten ausgestellt. Im Ausweis ist die Registriernummer des Tieres sowie der Nachweis der Tollwutimpfung angegeben. Bereits vor der Ausreise in ein Nicht-EU-Land ist es wichtig, sich über die Wiedereinreisebedingungen in die EU bzw. nach Deutschland zu informieren.

Zu beachten ist, dass für Welpen spezielle Regeln gelten. 

Die genauen Bestimmungen des Einreiselandes sind vor Reisebuchung zu erfragen. Die Leinen- und Maulkorbpflicht sowie die Liste mit verbotenen Hunderassen (Kampfhunde) sind in den Ländern unterschiedlich geregelt. Die jeweiligen Botschaften und Tourismusbüros geben darüber Auskunft.

Mit dem Tier im Auto, der Bahn oder im Flugzeug unterwegs

Mitnahme im Auto
Die Anreise mit dem Auto ist für Haustiere meist am entspannendsten, da nach Bedarf Pausen eingelegt werden können. Dies ist besonders wichtig für Hunde und Katzen, die viel Bewegung und eine Möglichkeit brauchen, ihr „Geschäft“ zu verrichten. Während der Fahrt müssen die Tiere im Auto gesichert sein, zum Beispiel durch Absperrgitter oder Transportboxen. Dies gilt für Reisen in Deutschland und anderen EU-Ländern.

Mitnahme in der Bahn
Je nach Tiergröße ist möglicherweise ein zusätzliches Ticket nötig. Beim Reisen mit der Bahn sollten die Tiere an viele Menschen und eine laute Umgebung gewöhnt sein.

Mitnahme im Flugzeug 
Manche Fluggesellschaften erlauben, dass Reisende Tiere bis maximal fünf Kilogramm Körpergewicht in einer Transporttasche mit in die Kabine nehmen dürfen. Größere Tiere verbringen die Reise in Transportboxen im Gepäckraum. Dies ist rechtzeitig anzumelden. Die genauen Infos sind bei der jeweiligen Fluggesellschaft zu erfragen.

Was tun, wenn Hund und Katze zu Hause bleiben?

Mancher Tierhalter entscheidet sich dafür, sein Haustier nicht in den Urlaub mitzunehmen, da es Einschränkungen am Zielort gibt. Da der Hund nicht allein im Hotelzimmer gelassen werden sollte, ist ein Besuch im Wellnessbereich ebenso nicht möglich wie der Besuch mancher Strände, Restaurants oder Veranstaltungen.

Bleibt das Tier daheim, ist zu überlegen, ob es in der vertrauten Wohnung oder in einer Tierpension betreut werden kann. Da Tierpensionen während der Urlaubszeit schnell ausgebucht sein können, ist ein rechtzeitiges Informieren über geeignete und freie Tierhotels, Tierheime mit Pensionsservice und Tiersitter empfehlenswert. (fra)

Stand: Juli 2022