Themen

Pflege

Pflegerin mit älterer Frau
Pflege-Bahr: Was bringt die geförderte Pflegezusatzversicherung?
Circa 1.500 bis 3.000 Euro kostet ein Platz in einem hessischen Pflegeheim pro Monat. Die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung decken nur einen Teil der Pflegekosten ab. Pflegebedürftige oder deren Angehörige müssen damit rechnen, einen großen Teil der Kosten selbst zu tragen. Deshalb ist es wichtig, rechtzeitig privat vorzusorgen. Die geförderte Pflegezusatzversicherung ist eine Möglichkeit. Doch lohnt sich eine solche Versicherung tatsächlich?
Alte Dame schnippelt Möhren
Osteuropäische Haushaltshilfen und Betreuungskräfte
Viele pflegebedürftige Menschen wollen in ihrem eigenen Zuhause versorgt werden. Angehörige können die Pflege aber alleine oft nicht leisten und eine Rundum-Versorgung durch deutsche Pflegedienste ist teuer. In dieser Situation fragen sich Verbraucher oft, ob sie osteuropäische Haushaltshilfen, bzw. Pflege- und Betreuungskräfte in Anspruch nehmen können und wie sie dabei vorgehen sollen.
Alte Frau drückt den Notrufknopf, den sie bei sich trägt
Hausnotruf – was ist das?
Ein Sturz in der Wohnung, das Telefon weit weg – keine schöne Vorstellung für behinderte oder ältere, alleinstehende Menschen. Der Hausnotruf ist eine auf der Telefontechnik basierende technische Einrichtung, mit der im Notfall schnelle Hilfe herbeigerufen werden kann. Das VerbraucherFenster Hessen informiert über die verschiedenen Systeme, Techniken, Funktionsweisen und Anbieter.
Ärztin hält die Hand einer alten Frau
Im Pflegefall umfassend informiert und gut beraten - Internetportal www.pflege-in-hessen.de
Das hessische Pflegeportal hilft passende Hilfsangebote für Ihre persönliche Situation zu finden und in Notsituationen schnell handlungsfähig zu sein.