Themen
Pflegerin mit älterer Frau
Pflege-Bahr: Was bringt die geförderte Pflegezusatzversicherung?
Circa 1.500 bis 3.000 Euro kostet ein Platz in einem hessischen Pflegeheim pro Monat. Die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung decken nur einen Teil der Pflegekosten ab. Pflegebedürftige oder deren Angehörige müssen damit rechnen, einen großen Teil der Kosten selbst zu tragen. Deshalb ist es wichtig, rechtzeitig privat vorzusorgen. Die geförderte Pflegezusatzversicherung ist eine Möglichkeit. Doch lohnt sich eine solche Versicherung tatsächlich?
Pflegerin mit älterer Frau
Osteuropäische Haushaltshilfen und Betreuungskräfte
Viele pflegebedürftige Menschen wollen in ihrem eigenen Zuhause versorgt werden. Angehörige können die Pflege aber alleine oft nicht leisten und eine Rundum-Versorgung durch deutsche Pflegedienste ist teuer. In dieser Situation fragen sich Verbraucher oft, ob sie osteuropäische Haushaltshilfen, bzw. Pflege- und Betreuungskräfte in Anspruch nehmen können und wie sie dabei vorgehen sollen.
Krankenbesuch in der Klinik
Knigge im Krankenhaus: Tipps für Angehörige und Besucher
Besuch ist für Patienten im Krankenhaus mindestens genauso heilsam wie Medikamente und Untersuchungen. Allerdings gilt es als Besucher ein paar kleine Verhaltensregeln zu beachten, damit die Stippvisite wirklich für alle Beteiligten angenehm ist. Zu welcher Tageszeit stattet man am besten seinen Besuch ab? Muss das Handy in der Klinik ausgeschaltet sein? Besser Topfpflanze oder Schnittblumen als Mitbringsel?
Altenpflegerin hilft alter Frau
Ambulante Pflegedienste – Augen auf beim Vertragsabschluss!
Viele Menschen möchten im Alter in ihrer gewohnten Umgebung leben, auch wenn sie hilfe- oder pflegebedürftig werden. Nicht immer können dann Angehörige oder Nachbarn die damit verbundenen Aufgaben übernehmen. Für diese Fälle bieten ambulante Pflegedienste ihre Leistungen an. Doch Vorsicht: Die Verträge sind nicht immer transparent, und der Abrechnungsbetrug ist offenbar weit verbreitet.
Alte Frau drückt den Notrufknopf, den sie bei sich trägt
Hausnotruf – was ist das?
Ein Sturz in der Wohnung, das Telefon weit weg – keine schöne Vorstellung für behinderte oder ältere, alleinstehende Menschen. Der Hausnotruf ist eine auf der Telefontechnik basierende technische Einrichtung, mit der im Notfall schnelle Hilfe herbeigerufen werden kann. Das VerbraucherFenster Hessen informiert über die verschiedenen Systeme, Techniken, Funktionsweisen und Anbieter.
Ärztin hält die Hand einer alten Frau
Im Pflegefall umfassend informiert und gut beraten - Internetportal www.pflege-in-Hessen.de
Das hessische Pflegeportal hilft passende Hilfsangebote für Ihre persönliche Situation zu finden und in Notsituationen schnell handlungsfähig zu sein.
Alter Mann hebt Stock
Heimbewohner aufgepasst!
Betreiber von Pflegeheimen und anderen Wohn- und Betreuungseinrichtungen dürfen die Heimverträge nicht einseitige ändern ohne Zustimmung der Bewohnerinnen und Bewohner, wenn sich beispielsweise die Betriebskosten erhöhen.
Hausnotruf
Pflegeversicherte aufgepasst: Hausnotruf
Nach einem Urteil des Sozialgerichts Detmold muss eine Pflegeversicherung anteilig die Kosten für ein Hausnotrufsystem tragen. Warum ist das so?

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.