Unterstützung und Beratung für Jungen, Männer und Väter

Auf der Online-Plattform männerberatungsnetz.de können Männer bei Problemen oder Krisen professionelle Hilfe suchen und bekommen. Dabei handelt es sich um spezielle Beratungsangebote für Jungen, Männer und Väter, die außerdem einen professionellen Umgang mit männlichen Rollenbildern oder Stereotypen auszeichnet.

AdobeStock_137363399.jpeg

Männer sitzen zusammen und lachen

An wen wende ich mich bei häuslicher Gewalt? Wer kann mich im Falle einer Trennung zu der Frage beraten, wie eine gemeinsame Elternverantwortung möglich ist? Wem kann ich mich bei Mobbing auf der Arbeitsstelle anvertrauen? Wie geht es anderen pflegebedürftigen Männern mit ihrer Lebenssituation?

Oftmals ist es für Jungen, Männer und Väter nicht so einfach, eine professionelle Unterstützung bei verschiedenen Themen zu bekommen. Viele wissen gar nicht, dass es spezielle Beratungs- und Hilfsangebote auch für Männer gibt oder wo und wie sie diese suchen können. Zudem tun sich Männer oftmals schwer damit, nach Hilfe zu fragen oder diese anzunehmen. Häufig liegt die Ursache hierfür bei traditionellen Männlichkeitsanforderungen oder bestimmten Rollenverständnissen.

Das Männerberatungsnetz bündelt Beratungsangebote und hilft bei der Suche

Seit Ende Februar 2019 können Männer über die Online-Plattform männerberatungsnetz.de ein professionelles, männersensibles und männlichkeitsreflektiertes Beratungsangebot in Anspruch nehmen.
Das Portal bündelt die vorhandenen Angebote nach unterschiedlichen Themenfeldern, wie Armut, Erziehung, Gewalt, Partnerschaft, Gesundheit, Bildung, Sexualität, Arbeit, Pflege, Obdachlosigkeit, Scheidung, Zufriedenheit, Haft, Homosexualität, Krisen oder Vaterschaft. Eine interaktive Karte zeigt die Beratungsstellen und Hilfsangebote an. Außerdem können mittels Angabe der Postleitzahl oder nach Themenfeld Angebote gesucht werden. Dabei kann es sich um Beratungsstellen für Einzelberatung wie etwa Rechtsberatung, Selbsthilfegruppen oder angeleitete Männergruppen handeln.
So werden Angebote besser sichtbar und für Jungen und Männer schneller auffindbar.

Das Portal wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.

Website soll noch weiter ausgebaut werden

Mit Start der Plattform gingen 120 Angebote und elf unterschiedliche Beratungsfelder online. Dabei handelt es sich bisher hauptsächlich um deutsche Angebote, aber auch vereinzelte aus Österreich und der Schweiz. Die Website soll schrittweise weiter ausgebaut werden. Beratungsstellen können sich selbstständig in der Plattform erfassen.

Interessenverband Bundesforum Männer

Bei dem Bundesforum Männer handelt es sich um eine bundesweit tätige Nichtregierungsorganisation, die sich für gleichstellungsorientierte Männerpolitik einsetzt. Sie verknüpft und vertritt als Dachverband Akteure, die deutschlandweit in der Jungen-, Männer- und Väterarbeit politisch aktiv sind und fördert den Ausbau von Informations-, Bildungs- und Beratungsangeboten. Der Interessenverband hat die Beratungsplattform Männerberatungsnetz zunächst mit Blick auf Betroffene von häuslicher Gewalt und Partnerschaftsgewalt gegründet. Nach und nach wurde das Projekt jedoch um weitere Themenfelder erweitert. Gleichzeitig zeigt der Verband mit der Entwicklung der Plattform auf, wie wenig Unterstützungsangebote mit männersensiblen Konzepten es in vielen Regionen Deutschlands bisher gibt.

Stand: März 2019