"Holzfrei" ist gar nicht holzfrei: Warum man beim Kauf von Schulheften manchmal den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht

Blauer Engel, FSC, Euroblume – auf Papierprodukten findet man zunehmend verschiedene Umweltzeichen und Nachhaltigkeitssiegel – und verliert schnell den Überblick im Zeichendschungel. Schulhefte mit dem Blauen Engel bestehen zu 100 Prozent aus Altpapier. Dieses Umweltzeichen stellt die höchsten Anforderungen und ist damit ein verlässlicher Wegweiser auf der Suche nach umweltgerechten Papierprodukten.

Kinder_am_Schultisch Jaimie Duplass - Fotolia.de_.jpg

Zwei Mädchen sitzen an Schultischen und haben Hefte und Bücher vor sich

Bei der Herstellung von Recyclingpapier wird im Vergleich zur Frischfaser-Papierherstellung Wasser und Energie eingespart. Die Schulhefte mit dem Blauen Engel werden zu 100 Prozent aus Altpapier und -pappe hergestellt. Der Blaue Umweltengel verbietet außerdem den Einsatz bestimmter Chemikalien, zum Beispiel von Chlor oder halogenierten Bleichmitteln, und schränkt den  Einsatz weiterer Chemikalien bei der Herstellung stark ein. Tipps zum Einkauf von "echtem" Recycling-Papier finden Sie hier.

Über 11 Millionen Schülerinnen und Schüler kaufen alljährlich zum Schulbeginn große Mengen Papier – aber nur jedes zehnte Schulheft ist aus Recyclingpapier. Aus Umweltsicht sind Produkte aus recyceltem Papier die Klassenbesten, denn Recyclingpapier spart nicht nur Holz als Rohstoff ein, sondern auch bis zu 60 Prozent Energie und bis zu 70 Prozent Wasser gegenüber Papier aus frischen Fasern. Das bedeutet gleichzeitig, dass weniger Schadstoffe in Luft und Wasser gelangen. 

Ach, die grauen Hefte...

Recyclinghefte sind schon lange nicht mehr grau, sondern fast so hell wie die Hefte aus frischen Holzfasern. Die Vorurteile gegenüber recyceltem Papier sind übrigens längst widerlegt, denn es eignet sich einwandfrei für Drucker und Kopierer, liefert eine gute Bildqualität und hat eine Lebensdauer von mehreren 100 Jahren. Recyclingpapier zu 100% bedeutet heute: hochwertiges und weißes Papier, das in der Regel nicht teurer ist als herkömmliches Papier aus frischen Holzfasern. Mit dem Griff zum "richtigen" Heft lässt sich also eine Menge tun für den Schutz unserer Ressourcen.

Außerdem ist Deutschland Weltmeister im Altpapier-Sammeln: Laut "Blauem Engel" wird circa 80 Prozent des gebrauchten Papiers recycelt und die Papierfaser lässt sich bis zu sechsmal wiederverwenden.

Vorteile für Gesundheit und Umwelt von Schulheften aus Recyclingpapier (RAL-UZ 14)

  • 100 % Recyclingpapier schont die Wälder
  • Herstellung wasser- und energiesparend
  • ohne Einsatz von Chlor, halogenierten Bleichmitteln und weiteren Chemikalien

     

Aktionsware zu Schuljahresbeginn

Wo finde ich Papier mit dem Blauen Engel? Im neuen Online Papier-Finder können sich Geschäfte, die Papierprodukte mit dem Blauen Engel anbieten, eintragen. Dort können Verbraucher gezielt nach Geschäften in ihrer Umgebung suchen, die umweltfreundliches Recyclingpapier mit dem Blauen Engel anbieten. Einfach nachschauen unter Papier-Finder 

Achtung bei umweltfreundlich ausgezeichnetem Papier im Schreibwarengeschäft oder Supermarkt. So manches bunte Siegel hält nicht das, was es verspricht, denn die Herstellerfirmen versuchen gern, sich mit selbst geschaffenen Labeln ein umweltfreundliches Image zu geben (siehe Link "Papierlabels").

Wenn Sie mehr zum Thema Papier und Umwelt wissen möchten, können Sie sich auf der Seite papierwende.de  informieren. Das bundesweite Netzwerk Papierwende informiert rund um das Thema Wald, Papier und Umwelt.

"Echtes" Recyclingpapier kaufen

TIPPS der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen:

  • "Garantiert umweltfreundlich hergestellt sind Produkte, die das vom Umweltbundesamt vergebene Zeichen "Blauer Engel" tragen: Diese bestehen zu hundert Prozent aus Altpapier. Sie werden mit einem geringeren Energie- und Wasserverbrauch sowie weniger Abwasserbelastung produziert als Papierprodukte aus Zellstoff. Auch schädliche Bleich-Chemikalien, optische Aufheller und andere Chemikalien dürfen nicht eingesetzt werden.
  • Einige firmeneigene "Umweltzeichen" auf Papieren, die in Geschäften angeboten werden, versprechen ökologisch mehr, als sie halten. Schreibwaren mit den Logos "Aqua Pro Natura", "Weltpark Tropenwald" oder "paper by nature" sind keine Materialien, die aus Altpapier bestehen, sondern werden aus frischen Fasern hergestellt.
  • Holzfrei ist gar nicht holzfrei: Der Aufdruck "Holzfrei" besagt nur, dass keine holzhaltigen Bestandteile im Papier sind. Für diese Papiere werden garantiert nur frische Holzfasern genutzt.
  • Vorsicht ist immer angebracht bei Papieren, bei denen Hinweise auf den eingesetzten Rohstoff und das Bleichmittel fehlen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass das Papier aus frischem Zellstoff besteht, der aus Urwaldgebieten oder aus illegal geschlagenen Wäldern stammt. Außerdem kann das Papier mit chlorhaltigen Substanzen oder Elementarchlor gebleicht worden sein.
  • Grundsätzlich gilt: Je weniger weiß ein Papier ist, desto geringer waren die Umweltbelastungen bei der Produktion!
  • Qualitativ und oft auch preislich stehen Recyclingpapiere den Frischfaservarianten in nichts nach. Nicht nur Hefte, auch Mal- und Zeichenpapier, Blöcke, Ringbucheinlagen sowie Notizzettel gibt es  im recycelten Angebot. Der "Blaue Engel" ist auch auf Toilettenpapier, Papiertaschentüchern, Küchentüchern und Tapeten zu finden.
  • Das Angebot an Recyclingpapier im Einzelhandel ist immer noch zu gering. Fragen Sie deshalb gezielt im Supermarkt nach und achten Sie auf zuverlässige Gütesiegel."

Stand: September 2016