Beratungsmöglichkeiten der Verbraucherzentrale Hessen

Die Verbraucherzentrale Hessen unterhält für die verschiedensten Verbraucherthemen ein Beratungstelefon und bietet auch Online-Beratung an. Wegen der Coronakrise finden derzeit keine persönlichen Beratungen und Veranstaltungen statt.

blogger-336371_1280.jpg

Mann sitzt vor Laptop und Smartphone

Rund um Corona: Rechtsberatung telefonisch

Was tun bei Reisestornierungen oder abgesagten Veranstaltungen aufgrund der Coronakrise? Oder wenn in Folge der Pandemie wegen eines finanziellen Engpasses einzelne Rechnungen gestundet werden müssen?

Aus aktuellem Anlass führt die Verbraucherzentrale Hessen derzeit keine persönlichen Beratungen oder Veranstaltungen durch, bietet dafür aber eine kostenlose Verbraucherrechtsberatung am Telefon an. So können Verbraucher ab sofort in vielen Belangen des täglichen Lebens rund um die Coronakrise Antworten auf ihre Fragen erhalten.

Die Verbraucherschützer sind unter der Rufnummer (069) 25510550 montags bis donnerstags von 10 bis 17 Uhr erreichbar.

Ernährung und Corona – auch hier weiß die Verbraucherzentrale Rat

Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährungsweise kann den Körper mit wichtigen Nährstoffen versorgen und hilft ihm dabei fit zu bleiben. Denn Vitamin C, Folat, B12, B6 und Vitamin A tragen zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei. Auch bestimmte Mineralstoffe wie Selen, Zink oder Eisen sind wichtig für das Immunsystem. Hochdosiertes Vitamin C oder Präparate wie Vitalpilze oder Spirulina dienen hingegen häufig eher dem Hersteller.

Bei Fragen zur Ernährungsweise im Zusammenhang mit Covid-19 bietet die Verbraucherzentrale eine spezielle Hotline mit Beratung an. Die Expertinnen und Experten sind dienstags und donnerstags von 10 bis 14 Uhr unter (069) 972010-46 erreichbar.

Übrigens: Auf der Website der Verbraucherzentrale Hessen gibt es außerdem umfassende kostenfreie Informationen über die Folgen der Corona-Pandemie. Die Verbraucherzentrale erweitert und aktualisiert diese Informationen laufend.

Beratungstermin vereinbaren

Für Auskünfte zum Beratungsangebot und Terminvereinbarungen ist die Verbraucherzentrale Hessen wie gewohnt über (069) 972010-900 erreichbar.

Sie haben bereits vor den Coronazeiten einen Beratungstermin ausgemacht?

Keine Sorge, dieser findet statt, allerdings per Telefon. Der Berater oder die Beraterin der Verbraucherzentrale ruft Sie hierfür zum vereinbarten Termin an und führt mit Ihnen die Beratung am Telefon durch.

Beratung zu Bank-Angelegenheiten, Baufinanzierung oder Versicherungen auch online

Neben der telefonischen Beratung hat die Verbraucherzentrale Hessen das Angebot für Online-Beratung ausgeweitet. So können Sie sich nun bei Einzelfragen, etwa zu Bank-Angelegenheiten, Baufinanzierung, Stromrechnung und Verträgen auch per E-Mail-Kontakt beraten lassen.

Telefonische Beratungszeiten der Verbraucherzentrale Hessen

Selbstverständlich können Sie weiterhin die üblichen telefonischen Beratungsangebote nutzen: 
 

  • Immobilienfinanzierung
    Do: 10 - 14 Uhr
    Telefon: 0900 - 1 -97 20 11 *)
     
  • Altersvorsorge
    Do: 10 - 14 Uhr
    Telefon: 0900 - 1 - 97 20 11 *)
     
  • Gesundheitsdienstleistungen
    Mo: 10 - 14 Uhr
    Telefon: 0900 - 1 97 20 13 *)
     
  • Ernährung
    Di: 10 - 14 Uhr
    Telefon: 0900 - 1 - 97 20 12 **)
     
  • Schulden und Insolvenz
    Mi: 10 - 14 Uhr
    Telefon: (069) 972010-87
  • Energie-Einsparberatung
    Mo bis Do: 8 - 18 Uhr
    Freitag von 8 - 16 Uhr
    Telefon: 0800 809 802 400
    (kostenfrei aus dem deutschen Festnetz und für Mobilfunkteilnehmer)

Kosten der telefonischen Beratung:
Die angegebenen Preisen gelten bei Anrufen aus den deutschen Festnetzen, Mobilfunkpreise können abweichen.
  *) 1,75 Euro pro Minute
 **) 0,90 Euro pro Minute

Quelle:  Verbraucherzentrale Hessen

Stand: April 2020