Newsletter 39. KW 2021

Person sitzt vor Laptop und füllt per Hand einen Vetrag aus
Aufgepasst bei eingeschränkter Marktauswahl auf Vergleichsportalen!
Nach einem Urteil des Landgerichts Frankfurt muss ein Vermittlungsportal bei einem Vergleich von Privathaftpflichtversicherungen auf die genauen Grundlagen des Vergleichs hinweisen. Außerdem muss das Portal seine Stellung als Versicherungsmakler offenlegen. Dies schreibt unser Redaktionsmitglied, Ass.iur. Nikolai Schmich, LL.M., in seiner Kolumne „Ihr gutes Recht“. Hier informiert er über aktuelle Gerichtsentscheidungen.

Gerichtsurteil mit Hammer und Waage
Die Musterfeststellungsklage - Gemeinsam Ansprüche leichter durchsetzen
Um Schadensersatz einzufordern gibt es verschiedene Möglichkeiten, darunter die Klage. Doch viele scheuen sich davor, die damit verbundenen Risiken in einer Einzelklage alleine zu tragen. Nun gibt es die Möglichkeit einer Musterfeststellungsklage. Dabei klärt das Gericht die Rechtslage für mehrere Betroffene gleichzeitig. Für die Betroffenen sinkt dadurch das Kostenrisiko. Den Klageweg muss danach aber jeder einzeln beschreiten.

Silberfischchen
Ungebetene Gäste: Was tun gegen Silberfischchen in der Wohnung?
Ihre bevorzugten Aufenthaltsorte sind Küche, Waschküche und Bad, da sie hier ideale Bedingungen vorfinden: 20 bis 30 Grad und bis zu 90 Prozent Luftfeuchtigkeit. Bei Dunkelheit werden die „Fischchen“ aktiv. Schaltet man das Licht an, huschen sie schnell weg und verstecken sich in Löchern und Ritzen, hinter Sockelleisten oder unter Kühlschränken. Wie wird man sie los?

Schnecke auf einer Tastatur
Lahmes Internet: Das können Verbraucher tun
Eine langsame Interverbindung bringt manch einen Verbraucher zur Verzweiflung. Von der vertraglich vereinbarten Datenübertragungsrate ist die tatsächliche Datenübertragungsrate des Internetanschlusses oft weit entfernt. Doch man kann etwas dagegen unternehmen.

Teig und Nudelholz auf bemehlter Fläche
Die Wahl des richtigen Mehls ist Typsache!
Typ 405, 812 oder 1050 - Weizen-, Dinkel- und Roggenmehl ist auf der Verpackung mit einer Typennummer gekennzeichnet. Was hat es damit auf sich, ist jedes Mehl für jede Backware geeignet?
Redaktion VerbraucherFenster Hessen