Themen

Finanzmarktrecht

Kontoauszug mit Münzen
Sparkassenkunden aufgepasst! - Gebühren für Überweisungen
Ist auf dem Konto nicht genügend Geld, kann ein Überweisungsauftrag von der Bank nicht durchgeführt werden. Darf die Sparkasse eine extra Gebühr für fehlgeschlagene Überweisungen verlangen?
Bezahlbutton
Paypalkunden aufgepasst - Käuferschutz
Wer im Internet kauft, bezahlt häufig mit Paypal. Wer trägt das Risiko, wenn die Ware nicht ankommt oder nicht gefällt – der Käufer, der Verkäufer oder Paypal? Wie sieht es mit dem Käuferschutz aus? Das Gericht hat geurteilt.
Paragrafen und Hand
Geldanleger aufgepasst bei Werbevideos!
Nach einem Urteil des Landgerichts Hamburg muss der Vermittler von Finanzinvestments, Exporo AG, in Werbespots für Nachrangdarlehen und andere risikoreiche Kapitalanlagen potentielle Anleger deutlich vor einem Totalverlust des von ihnen eingesetzten Kapitals warnen. Ein Warnhinweis, der nur für einige Sekunden und in kleiner Schrift eingeblendet wird, genügt diesen Anforderungen nicht. Dies schreibt unser Redaktionsmitglied, Ass.iur. Nikolai Schmich, LL.M., in seiner Kolumne „Ihr gutes Recht“.
Prozent Wolken
Kreditnehmer aufgepasst beim effektiven Jahreszins
Nach einem Urteil des Kammergerichts Berlin müssen Anbieter eines Kredits, für dessen Vergabe der Erwerb eines Bonitätszertifikats Voraussetzung ist, die Kosten für letzteres in den effektiven Jahreszins miteinrechnen. Stein des Anstoßes war für den klagenden Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) das Verhalten der beklagten Vexcash AG, die für die Vergabe von kurzfristigen Kleinkrediten den Effektivzins ohne die Zusatzgebühr ausgewiesen hatte. Dies schreibt unser Redaktionsmitglied, Ass.iur.
Einbrecher an der Tür
Aufgepasst: Haftung der Hausratversicherung bei Fahrlässigkeit
Kommt es zu einem Wohnungseinbruch, geht der Versicherungsnehmer einer Hausratsversicherung davon aus, dass die Versicherung den entstandenen Schaden bezahlt. Doch was ist, wenn der Haustürschlüssel durch fahrlässiges Verhalten gestohlen werden konnte? Was versteht man unter fahrlässigem Verhalten?
Riester-Rente Aktenordner mit Paragraphenzeichen
Riestervertragskunden aufgepasst bei Negativzinsen!
Laut einem Urteil des Landgerichts Tübingen ist die Verwendung von Negativzinsen aufgrund einer Zinsanpassungsklausel in Riester-Verträgen zulässig. Dies schreibt unser Redaktionsmitglied, Ass.iur. Nikolai Schmich, LL.M., in seiner Kolumne „Ihr gutes Recht“. Hier informiert er über aktuelle Gerichtsentscheidungen. Er beantwortet dabei die wichtigsten Fragen.
Gesetzbuch und Paragraphenzeichen
Bausparer aufgepasst!
Nach einem Urteil des Oberlandesgerichts Karlsruhe ist eine in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen einer Bausparkasse enthaltene Kündigungsklausel unwirksam und darf nicht weiter verwendet werden. Dies schreibt unser Redaktionsmitglied, Ass.iur. Nikolai Schmich, LL.M., in seiner Kolumne „Ihr gutes Recht“. Hier informiert er über aktuelle Gerichtsentscheidungen. Er beantwortet dabei die wichtigsten Fragen.
Gebühren
Kreditnehmer aufgepasst
Nach einem Urteil des Oberlandesgerichtes Hamm darf die bisherige Bank kein Entgelt dafür erheben, dass sie eine Grundschuld im Rahmen eines Treuhandverhältnisses auf einen neuen Kreditgeber überträgt, wenn Kunden ihren Immobilienkredit durch eine andere Bank ablösen. Dies schreibt unser Redaktionsmitglied, Ass.iur. Nikolai Schmich, LL.M., in seiner Kolumne „Ihr gutes Recht“. Hier informiert er über aktuelle Gerichtsentscheidungen.
Münzen und Holzhaus
Immobilienkreditnehmer aufgepasst!
Nach Entscheidungen der Landgerichte Dortmund und München ist die Klausel im Preisverzeichnis der Kreissparkasse Steinfurth beziehungsweise der Bayerischen Hypothekenbank ungültig , in der eine Gebühr für die Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung erhoben werden kann. Dies schreibt unser Redaktionsmitglied, Ass.iur. Nikolai Schmich, LL.M., in seiner Kolumne „Ihr gutes Recht“. Hier informiert er über aktuelle Gerichtsentscheidungen. Er beantwortet dabei die wichtigsten Fragen.
gestapelte Münzen
Bankkunden aufgepasst
Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs ist es Banken gestattet, in ihrem Preis- und Leistungsverzeichnis für Bareinzahlungen und Barabhebungen am Bankschalter ein Entgelt zu erheben. Dies schreibt unser Redaktionsmitglied, Ass. iur. Nikolai Schmich, LL.M., in seiner Kolumne „Ihr gutes Recht“. Hier informiert er über aktuelle Gerichtsentscheidungen.
Münzen im Glas und gestapelte Münzen
Kreditnehmer aufgepasst!
Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs ist eine Klausel in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen einer Sparkasse unwirksam, die ein Entgelt für die Freigabe einer Grundschuld unter Treuhandauflagen an einen neuen Kreditgeber (beispielsweise Bankwechsel) vorsieht. Dies schreibt unser Redaktionsmitglied, Ass.iur. Nikolai Schmich, LL.M., in seiner Kolumne „Ihr gutes Recht“. Hier informiert er über aktuelle Gerichtsentscheidungen.
Geldautomat
Bankkunden im Ausland aufgepasst! -Auslandseinsatzgebühr
Die Barclays-Bank muss deutlich auf eine Auslandseinsatzgebühr hinweisen. Mit dem Slogan „0,-€ Bargeldabhebungsgebühr – weltweit“ darf nicht mehr geworben werden, wenn außerhalb des Euroraumes eine Auslandseinsatzgebühr erhoben wird. Dies schreibt unser Redaktionsmitglied, Ass.iur. Nikolai Schmich, LL.M., in seiner Kolumne „Ihr gutes Recht“. Hier informiert er über aktuelle Gerichtsentscheidungen. Er beantwortet dabei die wichtigsten Fragen.

Seiten