Hessen Logo Verbraucherfenster - Verbraucherportal der Hessischen Landesregierung hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Kontakt| Hilfe

Anmelden

Smartphone1
23.06.2015
Vorsicht vor Abofallen in WhatsApp-Nachrichten
Abofalle via WhatsApp-Nachrichten. Ein Klick, und schon steckt man in der Kostenfalle. Betrüger haben es jetzt auch auf WhatsApp abgesehen. Per WhatsApp versandte Nachrichten schieben unvorsichtigen Nutzern teure Abos unter, warnt die Verbraucherzentrale Sachsen. (Bild: Scanrail - Fotolia.com)
Beziehungsnetzwerk
02.02.2015
Facebook-Nutzer aufgepasst – Soziales Netzwerk ändert seine Datenschutzregeln
Für Facebook-Nutzer brechen neue Zeiten an: Wer sich seit dem 30. Januar 2015 bei dem Sozialen Netzwerk einloggt, stimmt automatisch den neuen Datenrichtlinien zu, die es in sich haben. Widerspruch zwecklos. Womit Verbraucher rechnen müssen, lesen Sie hier im VerbraucherFenster. (Bild: Spectral-Design - Fotolia.com)
Mädchen bestaunen Handy
08.10.2014
Apps für den Urlaub – eine Einladung für Einbrecher
Was gibt es Schöneres, als ein paar Tage zu verreisen, um vom Alltag abzuschalten. Bei der Rückkehr erleben manche Urlauber aber eine böse Überraschung, da in ihre Wohnung eingebrochen wurde. Vielen Menschen ist gar nicht bewusst, dass sie durch die Nutzung von Urlaubs-Apps ihre Abwesenheit potentiellen Dieben mitgeteilt haben. Wie ist das möglich? (Bild: Eric Simard - Fotolia.com)
Mail-Symbol
05.09.2014
Identitäten-Diebstahl bei Facebook & Co: Wenn das „Ich“ gestohlen wird
Die vielen Mails und Whats-App-Botschaften ließen sie stutzig werden. Ob sie sich ein zweites Profil bei Facebook zugelegt habe, wollten Freunde wissen Was war passiert? Ein Fremder hatte der Verbraucher-Fenster-Leserin ihr „Ich“ gestohlen und sich bei Facebook als sie ausgegeben – sogenannter Identitäten-Diebstahl. Wie Sie sich davor schützen können und was zu tun ist, wenn Ihre Identität gestohlen wurde, erfahren Sie von einem Experten im VerbraucherFenster. (Bild: Erick Nguyen - Fotolia.com)
Junge Frau mit Laptop
18.08.2014
Sicherheitstipps für Handy und Co. im Urlaub
Die Urlaubswelle rollt und mit ihr sind Smartphones und Tablets unverzichtbare Begleiter im Gepäck. Eine schnelle SMS vom Ankunftsort, Fotos von entspannten Tagen in Facebook, Ausflugsziele vorher im Internet ansehen, ein gutes Restaurant buchen oder sogar schnell einen Arzt suchen – es gibt viele Möglichkeiten für den Einsatz der mobilen Geräte. Damit es aber nicht schon während der Reise oder danach zu bösen Überraschungen kommt, haben die Experten vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik wichtige Tipps zum Umgang mit Handy und Co aufgelistet. (Bild: dimis - Fotolia.com)
Frau am Laptop
07.03.2014
Serie „Datenklau“ (Teil VI): Wichtige Verhaltensregeln für eine sichere Nutzung des Internets
Mailen, chatten, online Filme sehen – das Internet ist nicht mehr wegzudenken. Für den Verbraucher ebenso wenig wie für den Unternehmer. Auch im Arbeitsleben ist das Internet ein wichtiger Bestandteil geworden. Alle Gesellschaftsschichten bedienen sich des Internets. Neben vielen Vorteilen, birgt es aber auch ungeahnte Risiken. Wie der Verbraucher das Internet sicher nutzen kann, erfahren Sie im letzten Teil der Serie „Datenklau". (Bild ccvision)
Mädchen mit Handy
28.02.2014
Serie „Datenklau“ (Teil V): Soziale Netzwerke, Email und Co – Wie kommuniziere ich sicher?
Bis die Postkarte aus dem weit entfernten Urlaubsland bei den Verwandten eintrudelt, dauert es oft mehrere Wochen. Schneller ist da eine E-Mail. Sie hält laut „Guinness-Buch der Rekorde“ den Rekord für das schnellste Kommunikationsmedium. Binnen Sekunden erreicht sie den Empfänger. Persönliche Details in einem Brief sind durch das Briefgeheimnis geschützt. Eine E-Mail lässt sich dagegen von einem Dritten genauso leicht lesen wie eine Postkarte. Wie der Nutzer sicher kommunizieren kann, erfahren Sie heute im vorletzten Teil unserer Serie.
Sven Patzer
21.02.2014
Serie „Datenklau“ (Teil IV): WLAN sichern – aber wie?
Internetempfang überall ohne Kabel: im Café, im Urlaub und in jedem Zimmer des Hauses. Das Zauberwort heißt WLAN, die Abkürzung für Wireless Lan Technology. Da werden auch die Datenklauer hellhörig. Wie geht man verantwortungsvoll mit der Technik um? Antworten finden Sie in Teil IV der Serie „Datenklau – immer freitags auf Ihrem Durchblickportal“. (Bild: Wayne Johnson - Fotolia.com)
Smartphone
14.02.2014
Serie „Datenklau“ (Teil III): Smartphones – Tipps für einen sicheren Umgang
Ob mobiles Einkaufen, Flugbuchungen oder die Kommunikation mit Freunden – Smartphones sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die elektronischen Alltagshelfer bieten Vorteile, bergen jedoch auch Risiken. Denn die Datenklauer haben iPhone & Co. längst im Visier. Wie man sich schützt, verrät der Experte im dritten Teil der Serie „Datenklau“. (Bild:Scanrail - Fotolia.com)
Briefumschlag
07.02.2014
Serie Datenklau (II.): Von netten Botschaften und falschen Absichten – wie man sich vor falschen Mails schützt
Die E-Mail stammt scheinbar von der Bank. Die freundliche Bitte: zu Sicherheitszwecken das Kennwort und die Tan auf einer Homepage der Bank eingeben? Jetzt müssen alle Alarmglocken schlagen. Denn hier sind Kriminelle am Werk. Wenn der Betroffene auf eine solche Mail leichtgläubig seine Daten eingibt, könnte ein leergefegtes Bankkonto die Folge sein. (Bild: Pixel- Fotolia.com)
Computer USB-Stick
31.01.2014
Serie Datenklau (Teil I): Was kann mir passieren?
Der millionenfache Diebstahl von Online-Daten hat die Menschen verunsichert. Viele fragen sich: Wie gehe ich richtig mit meinen Daten um? Und vor allem: Was passiert, wenn sie wirklich Kriminellen in die Hände fallen? Das Durchblick-Portal gibt Antwort mit einer Interview-Serie. Unser Redaktionsmitglied Barbara-Maria Birke hat darüber mit Sven Patzer gesprochen. Er ist IT-Sicherheitsbeauftragter im Hessischen Verbraucherschutzministerium. (Bild: Chris Hellyar - Fotolia.com)
Computer USB
29.08.2013
Was tun, damit digitale Daten verfügbar bleiben?
Urlaubsfotos, die Steuererklärung oder eine selbst verfasste Geburtstagsrede – immer mehr Menschen speichern diese Daten auf dem PC. Viele beachten nicht, dass eine Festplatte kaputt gehen kann und die Daten verloren sind. Welche Speichermedien gibt es? Wenn Sie die Tipps des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik beherzigen, können Sie sich auch noch in vielen Jahren an den diesjährigen Urlaubsfotos erfreuen. (Bild: Chris Hellyar - Fotolia.com)
Geschaeftsmann vor blauem Hintergrund
22.08.2013
Daten im Cloud-Speicher: Heiter bis wolkig
Angesichts der aktuellen Kontroverse um die Daten in der digitalen Welt ist die Nutzung von sogenannten Cloud-Diensten in der Diskussion. In den letzten Jahren sind eine Vielzahl von Diensten und Dienstleistungen entstanden, bei denen die Daten nicht mehr auf dem eigenen Rechner liegen, sondern irgendwo in der Datenwolke. Was genau verbirgt sich dahinter – und wie kann man verhindern, dass jemand in der Cloud die Daten klaut? Das erfahren Sie hier im VerbraucherFenster von einem Experten. (Bild: Nathalie P - Fotolia.com)
Briefumschlag Spam
07.08.2013
Spam-Attacken: So schützen Sie sich vor lästigen E-Mails
"Wollen Sie in 17 Minuten 374 Euro verdienen?" "Wichtig! Dringende Mahnung!" Fast jeder kennt sie: E-Mails, in denen mit einem lukrativen Job geworben wird oder vermeintlich nicht bezahlte Rechnungen angemahnt werden. Es gibt kaum einen Internetnutzer, der solche Massen-E-Mails nicht erhält. Was kann man dagegen tun? Das Hessische Landeskriminalamt klärt auf. (Bild: Pixel - Fotolia.com)
Bild Baumann
22.04.2013
Phishing - Wie schütze ich vertrauliche Daten?
Wissen Sie , dass Banken niemals per mail Zugangsdaten zum Konto erfragen? Wer dies nicht weiß, kann leicht Opfer einer Phishing-mail werden. Hierbei fälschen Betrüger E-Mails und Internetseiten, um an vertrauliche Daten wie Passwörter, Zugangsdaten und Kreditkartennummern heranzukommen. Eine Expertin erklärt, worauf man achten sollte. (Bild: endostock - Fotolia.com)
Laptop mit vorhaengeschloessern
05.02.2013
Sicherheit im Internet: Die besten Passwort-Tipps
Mit Passwörtern ist es wie mit Unterhosen: Bitte regelmäßig wechseln und nie an andere weitergeben! Alles klar? Leider öffnen immer noch zu viele den Gaunern Tür und Tor. Hier sind die Experten-Tipps für mehr Sicherheit am Rechner. (Bild: Kalligra - Fotolia.com)