Themen

Verbrauchertipps

Brot in Bienenwachstuch eingewickelt
Frischhaltefolie war gestern - hier kommt das Wachstuch!
In unseren Küchen fällt besonders viel Verpackungsmüll an. Als umweltfreundliche Alternative zu Alu- und Frischhaltefolien, in die wir gerne mal Pausenbrote oder Überbleibsel vom Mittagessen einpacken, gibt es nun seit einiger Zeit Wachstücher im Handel zu kaufen. Diese können immer wieder verwendet werden und Lebensmittel genauso gut frisch halten.
Kürbisse bunt angeordnet
Kürbis: schälen und schneiden ganz einfach
Kürbiszeit: Die bunten Früchte lassen sich von herzhaft bis süß zu Suppe, Risotto, Kuchen und Marmelade verarbeiten. Wenn nur das Schälen und Schneiden der festen Frucht nicht so mühsam wäre. Doch es gibt Tricks, die das Schälen erleichtern. Und mancher Kürbis kann sogar mit Schale gegessen werden.
Eingemachter Pflaumenmus
Es geht ans Eingemachte!
Was gibt es Schöneres als sich auch noch an kalten, trüben Wintertagen an der Obst- und Gemüseernte zu erfreuen und schmackhafte Gerichte zu servieren? Am besten geht das, indem man mit den überschüssigen Leckereien des Sommers jetzt die Vorratsschränke füllt. Eine Möglichkeit ist dabei das Einmachen von Obst und Gemüse.
Eier im Eierkarton
Eier richtig lagern: Warum mit der Spitze nach unten?
Im Supermarkt und auf dem Wochenmarkt werden die Eier meist ungekühlt angeboten. Zu Hause werden sie dann in den Kühlschrank gelegt. Doch ist das nötig? Wann können Eier ungekühlt aufbewahrt werden? Und warum sollte deren Spitze nach unten zeigen?
Bohrlöcher vom Holzwurm in Holz
Holzwürmer – Diese natürlichen Hausmittel retten Ihre Möbel
Wenn es Holzwürmer auf Ihre Möbel abgesehen haben, müssen Sie nicht sofort zur Chemiekeule greifen. Eicheln, Zwiebeln oder Essig können zum Beispiel helfen, die Schädlinge wieder los zu werden, und sind zudem noch umweltfreundlich.
Nachwachsende Blätter am Strunk eines Chinakohls
Regrowing: So können Sie Gemüse einfach nachwachsen lassen
Reste die beim Gemüseschneiden anfallen, gehören nicht zwangsläufig in den Biomüll. Aus manch einem Strunk oder Skalp kann man nämlich ganz einfach neue Pflanzen nachziehen. Das Tolle: Hierfür muss man nicht mal passionierter Hobbygärtner sein, denn bei vielen Pflanzen geht die samenlose Vermehrung kinderleicht.
Smartphone und Einkaufswagen mit Lebensmitteln
Der KlimaTeller: Per App klimafreundlich essen (gehen)
Unsere Ernährung trägt einen entscheidenden Anteil zu den weltweiten CO2-Emissionen bei, die massive Auswirkungen auf den Klimawandel haben. Ein Fünftel der in Deutschland produzierten Treibhausgase verursachen wir durch unsere Lebensmittelauswahl und unser Ernährungsverhalten. Mit der KlimaTeller-App können Gastwirte, Gemeinschaftsgastronomen, Köche und auch Privatpersonen nun die Klimafreundlichkeit ihrer Rezepte testen und ihren Gästen gezielt klimaschonende Mahlzeiten anbieten.

Seiten