Ungebetene Gäste: Was tun gegen Silberfischchen in der Wohnung?

Ihre bevorzugten Aufenthaltsorte sind Küche, Waschküche und Bad, da sie hier ideale Bedingungen vorfinden: 20 bis 30 Grad und bis zu 90 Prozent Luftfeuchtigkeit. Bei Dunkelheit werden die „Fischchen“ aktiv. Schaltet man das Licht an, huschen sie schnell weg und verstecken sich in Löchern und Ritzen, hinter Sockelleisten oder unter Kühlschränken. Wie wird man sie los?

four-lined-silverfish-6618250_1280.jpg

Silberfischchen

Der wissenschaftliche Name “Lepisma saccharina“ verrät die Vorliebe der Tierchen, sie mögen es süß und stärkehaltig. Sie fressen gerne Zucker, Haferflocken, Papier, Tapeten, Haare und Hautschuppen. Auch Kleister, Kleber, Bucheinbände, gestärkte Textilien und alte Fotos dienen als Nahrungsquelle.

Wenn man in der Küche und im Bad die Luftfeuchtigkeit durch regelmäßiges Lüften senkt, ist dies schon ein wirksames Mittel, um die unliebsamen Mitbewohner los zu werden. Nimmt man ihnen dann auch noch die Verstecke indem man Ritzen und Fugen gründlich verschließt, wird man sie schneller los.

Silberfischchen sind flügellose Insekten, die weder unhygienisch sind, noch Krankheitsüberträger. Sie fressen zum Beispiel auch gerne Hausstaubmilben, die bei vielen Menschen Allergien auslösen.

Einzelne Silberfischchen sind harmlos, misstrauisch sollte man allerdings werden, wenn sich sehr viele Silberfischchen in der Wohnung tummeln. Das ist ein Warnhinweis auf versteckten Schimmelbefall. Die Schimmelpilzsporen sind für die Silberfischchen eine gute Nahrungsgrundlage, deshalb können sie sich rasant vermehren und verbreiten. Aus diesem Grund können die Tierchen als „Schimmelmelder“ eben auch ganz nützlich sein, denn Schimmel gefährdet die Gesundheit.

 Vermeidung:

  • Gute Belüftung im Bad, in der Küche und Waschküche
  • Bei Innenbädern nach dem Duschen oder Baden die Ventilatoren so lange laufen lassen, bis das Kondenswasser getrocknet ist
  • In Innenbädern keine Wäsche trocknen
  • Hautschuppen und Haare im Bad täglich beseitigen
  • Badematten gut trocknen lassen
  • Regelmäßig die Fugen an den Fliesen überprüfen und abdichten
  • Mit dem Fön in mögliche Verstecke blasen
  • Den Boden regelmäßig wischen und gut nachtrocknen
  • Vorräte in der Küche in Gläsern mit Gummidichtung aufbewahren

Bekämpfung:

  • Gezielt mit der Fugendüse des Staubsaugers die in Fugen und Löchern abgelegten Eier der Silberfischchen absaugen
  • Für einen Massenbefall, der auch nach Trockenlegung der Räume noch vorhanden ist, gibt es Köderdosen im Handel

Bevor aber die chemische Keule geschwungen wird, sollte man versuchen, die ungebetenen Gäste mit sanften Mitteln zu vertreiben.

Als wirksam haben sich hierbei folgende Hausmittel erwiesen:

Hausmittel gegen Silberfischchen
Hausmittel gegen Silberfischchen

Honig

Da Silberfische alles lieben, was süß ist, dient Honig als Lockmittel. Ein Blatt Papier, bestrichen mit Honig, dient als Falle. Lässt man das Blatt über Nacht dort liegen, wo die Silberfischchen gesehen wurden, kleben sie am nächsten Morgen auf dem Honigpapier fest und können entsorgt werden.

Lavendel

Silberfischchen mögen den Duft von Lavendel ganz und gar nicht, deshalb sind Lavendelsäckchen ebenfalls ein gutes Mittel gegen die ungebetenen Gäste. Alternativ kann man die Ecken oder Fugen, in denen sich die Silberfischchen aufhalten, mit Lavendelöl besprühen oder etwas Lavendelöl ins Wischwasser geben.

Zitrone

Genau wie Lavendel ist auch Zitrone ein Duft, den die Silberfischchen nicht mögen. Eine Lösung aus Wasser und Zitronensaft auf alle Flächen gesprüht, an denen man die Fischchen vermutet, lässt diese schneller verschwinden und hinterlässt für die Bewohner einen angenehm frischen Duft.

Kartoffel

Aus einer halbierten Kartoffel lässt sich eine Silberfischchen Falle bauen. Dazu die halbierte Kartoffel etwas aushöhlen und am Rand einkerben, damit sich die Silberfischchen darunter verstecken können. Die Kartoffel mit der aufgeschnittenen Seite nach unten auf eine Folie ins Bad oder in die Küche legen. Da die Fischchen gerne Stärkehaltiges verspeisen, werden sie unter die Kartoffel kriechen und können dann am nächsten Morgen mitsamt der Folie entsorgt werden.

Kartoffelfalle gegen Silberfischchen
Kartoffelfalle gegen Silberfischchen

Kartoffelfalle gegen Silberfischchen
Kartoffelfalle gegen Silberfischchen

Backpulver

Ein effektives, aber radikales Mittel gegen Silberfischchen ist Backpulver. Eine Mischung aus Zucker und Backpulver wird vor die Schlupflöcher gestreut, die Silberfischchen fressen die süße Mischung und sterben kurze Zeit später, da das Backpulver eine stark quellende Wirkung hat.

Verfasser: DHB-Netzwerk Haushalt, Landesverband Hessen e.V.

Stand: September 2021