Themen

Aus der Küche

Frau vor offenem Kühlschrank unsicher
Sind das Brot und die Milch noch gut?
Jährlich werfen wir Lebensmittel im Wert von rund 235 Euro weg – das ist etwa jedes achte Nahrungsmittel, das wir zuvor gekauft haben. Woran erkennt man, ob Lebensmittel noch genießbar sind? Was sagt das Mindesthaltbarkeitsdatum über den Zustand des Produktes aus und kann es uns die Entscheidung „Mülltonne: ja, nein“ tatsächlich abnehmen?
Radieschen auf Schneidebrett
Küchenhygiene – Panikmache oder echtes Risiko?
Wann muss ich den Spüllappen wechseln, wieso sollte ich das Messer nach dem Schneiden von Fleisch abwaschen, bevor ich den Salat zerkleinere und wieso sollten rohe Eierspeisen schnell verzehrt werden? Diese Fragen beantwortet der DHB-Netzwerk Haushalt, Landesverband Hessen e.V. im VerbraucherFenster. Zudem gibt er zehn goldene Regeln für die Küchenhygiene.
Küchenschwamm am Spülbecken
Bakterienschleuder Küchenschwamm: Zeit zum Auswechseln!
Man findet sie an fast jedem Spülbecken, ob in der Kaffeeküche im Büro oder in den eigenen vier Wänden: Die Rede ist von Spülschwämmen, bei denen niemand mehr weiß, wie lange sie tatsächlich schon in Gebrauch sind. Eine aktuelle Untersuchung zeigt nun, wie keimbelastet Spül- und Küchenschwämme sein können. Zeit, ein Auge aufs Spülbecken zu werfen!
Eier zum Backen in der Küche
Kochen und Backen – und das ganz ohne Ei!
Ob in Desserts oder Kuchen, in Mayonnaise oder als Soßenbinder – nicht nur aufgrund der bindenden und schäumenden Eigenschaften ist das Ei kaum aus der Küche wegzudenken. Das Frühstücksei am Sonntagmorgen gehört genauso wie das Eiersuchen zu Ostern zu einer langen Tradition, welche uns seit Kindheitstagen begleitet. Im Jahr 2016 lag der Pro-Kopf-Verbrauch an Eiern bei 235 Stück. Aber geht es eigentlich auch ohne das liebe Ei?
Silberbesteck
Angelaufenes Silber wieder zum Glänzen bringen – so geht´s!
Ob bei Schmuck oder Besteck, echtes Silber sieht einfach toll aus. Doch viele kennen das Problem mit dem Silber: Nach einiger Zeit in der Schublade sind dort, wo es vorher noch glänzte und funkelte, schwarz-grüne Verfärbungen und stumpfen Stellen. Damit Sie nicht die Freude an Ihren Schmuckstücken verlieren, verrät Ihnen das VerbraucherFenster einige Tipps für die Reinigung und Pflege.
Handvoll Kirschen
Foodsharing: Lebensmittel teilen statt verschwenden
Lebensmittelverschwendung ist ein großes Problem. Jeder Bundesbürger wirft jährlich etwa 82 Kilogramm Lebensmittel weg – dies entspricht ungefähr zwei vollgepackten Einkaufswagen. Beim Foodsharing jedoch, werden nicht mehr benötigte Lebensmittel von Privatpersonen oder auch aus dem Gewerbe abgegeben, von Interessierten abgeholt oder verteilt und somit vor der Tonne bewahrt. Klingt gut! Doch wie funktioniert das Foodsharing genau und wer kann mitmachen?
Mülltonne mit Lebensmitteln
Rettet die Lebensmittel
Jedes achte Lebensmittel, welches wir zuvor eingekauft haben, landet in der Mülltonne! Häufig sogar noch original verpackt. Dies muss und sollte nicht so sein. Das VerbraucherFenster hat einige Tipps zusammengestellt, was jeder Einzelne gegen die Verschwendung tun kann.
Holzschneidebrett
Hygiene von Schneidebrettern – Besser Holz oder Plastik?
In der Küche zur Vorbereitung von Gemüse, Obst oder Fleisch unverzichtbar: Das Schneidebrett. Aber wie aufwändig ist eigentlich die Pflege und Reinigung dieser Bretter? Und welches Material eignet sich am besten für eine keimfreie Zubereitung von Speisen – Holz oder Kunststoff?
Grillfeier
Sommerzeit ist Grillzeit: Doch auf was muss man achten?
Was gibt es schöneres, als an Sommertagen in Garten oder auf dem Balkon mit Freunden zu grillen. Doch welches Fleisch eignet sich überhaupt als Grillgut? Darf ich Alufolie benutzen, um mein Grillgut einzuwickeln? Sind schwarz verbrannte Stellen am Fleisch wirklich so gefährlich? Das VerbraucherFenster hat alles Wissenswerte rund um eine gelungene Grillfeier für Sie zusammengestellt.
Brötchen mit Matjes und Garnierung
Aschermittwoch: Heringsessen macht fit
Nach den tollen Karnevalstagen ist es üblich, am Aschermittwoch zum Heringsessen einzuladen. Ein Rollmops schmeckt nach den feucht-fröhlichen Tagen nicht nur gut, sondern ist auch noch gesund. Warum?
Kühlschrank offen
Gefahren aus dem Kühlschrank vorbeugen
Im Sommer vermehren sich Bakterien schnell in Lebensmitteln. Deshalb ist beim Einkauf und Transport auf eine ausreichende Kühlung zu achten. Auch der Kühlschrank sollte in kurzen Abständen gereinigt werden. Worauf ist dabei zu achten?
Blick in einen Kühlschrank
Gut gekühlt, wenn richtig befüllt
Nach dem Lebensmitteleinkauf heißt es meist: Kühlschranktür auf, Butter, Sahne und Fleisch dort hingestellt, wo noch Platz ist, Kühlschranktür zu. Dieses wahllose Lagern der Lebensmittel ist für die Lebensmittel nicht gut, denn im Kühlschrank gibt es unterschiedliche Kältezonen für Gemüse, Käse und Wurst. Wenn Sie diese Tipps zum Einräumen des Kühlschranks beherzigen, bleiben Ihre Lebensmittel länger frisch.

Seiten