Themen

Aus der Küche

Kürbisse bunt angeordnet
Kürbis: schälen und schneiden ganz einfach
Kürbiszeit: Die bunten Früchte lassen sich von herzhaft bis süß zu Suppe, Risotto, Kuchen und Marmelade verarbeiten. Wenn nur das Schälen und Schneiden der festen Frucht nicht so mühsam wäre. Doch es gibt Tricks, die das Schälen erleichtern. Und mancher Kürbis kann sogar mit Schale gegessen werden.
Eingemachter Pflaumenmus
Es geht ans Eingemachte!
Was gibt es Schöneres als sich auch noch an kalten, trüben Wintertagen an der Obst- und Gemüseernte zu erfreuen und schmackhafte Gerichte zu servieren? Am besten geht das, indem man mit den überschüssigen Leckereien des Sommers jetzt die Vorratsschränke füllt. Eine Möglichkeit ist dabei das Einmachen von Obst und Gemüse.
Eier im Eierkarton
Eier richtig lagern: Warum mit der Spitze nach unten?
Im Supermarkt und auf dem Wochenmarkt werden die Eier meist ungekühlt angeboten. Zu Hause werden sie dann in den Kühlschrank gelegt. Doch ist das nötig? Wann können Eier ungekühlt aufbewahrt werden? Und warum sollte deren Spitze nach unten zeigen?
Nachwachsende Blätter am Strunk eines Chinakohls
Regrowing: So können Sie Gemüse einfach nachwachsen lassen
Reste die beim Gemüseschneiden anfallen, gehören nicht zwangsläufig in den Biomüll. Aus manch einem Strunk oder Skalp kann man nämlich ganz einfach neue Pflanzen nachziehen. Das Tolle: Hierfür muss man nicht mal passionierter Hobbygärtner sein, denn bei vielen Pflanzen geht die samenlose Vermehrung kinderleicht.
Smartphone und Einkaufswagen mit Lebensmitteln
Der KlimaTeller: Per App klimafreundlich essen (gehen)
Unsere Ernährung trägt einen entscheidenden Anteil zu den weltweiten CO2-Emissionen bei, die massive Auswirkungen auf den Klimawandel haben. Ein Fünftel der in Deutschland produzierten Treibhausgase verursachen wir durch unsere Lebensmittelauswahl und unser Ernährungsverhalten. Mit der KlimaTeller-App können Gastwirte, Gemeinschaftsgastronomen, Köche und auch Privatpersonen nun die Klimafreundlichkeit ihrer Rezepte testen und ihren Gästen gezielt klimaschonende Mahlzeiten anbieten.
Natron im Glas und in der Verpackung
Was Natron alles kann…
Ob fluffiger Biskuitteig, glänzende Haare, saubere Fugen, gut riechende Wäsche – Natron ist ein günstiger und umweltfreundlicher Universalhaushaltshelfer.
Geschirr mit Hand abspülen
Geschirr spülen: Was darf nicht in die Spülmaschine?
Geschirr spülen mit der Spülmaschine spart Zeit. Doch nicht alles darf in die Spülmaschine, wie zum Beispiel Holzbrettchen und Iso-Becher. Warum spülen Küchenprofis ihre Messer von Hand? Da es immer wieder etwas von Hand abzuspülen gibt: Wie macht man es richtig?
Unglasierte Tajine mit gegartem Gemüse und Brot
Tajine: Kochen auf marokkanisch
Habe Sie schon mal ein Gericht aus der Tajine probiert? Der hübsche Lehmtopf der nordafrikanischen Nomaden verziert nicht nur unsere Küchen, sondern zaubert auch leckere Gerichte!
Smartpone in Hand und im Hintergrund ein Einkaufskorb mit Lebensmitteln
Mit dem Smartphone gegen Lebensmittelverschwendung
In Deutschland werden immer noch zu viele Lebensmittel weggeworfen: im Laden, in der Gastronomie und auch zu Hause. Tonnenweise landet wertvolle Nahrung im Müll. Kann man dagegen etwas tun? Weil es heute für fast jedes Problem eine Smartphone- App gibt, haben wir uns auf die Suche nach den digitalen Helfern gemacht. Hier sind unsere Fundstücke.
Weihnachtsplätzchen
Plätzchen backen mit Spaß und ohne Risiko
Mit dem Plätzchen backen kann man sich schön auf die Weihnachtszeit einstimmen. Damit Erwachsene und besonders Kinder ihren Spaß bis zum Schluss haben, ist ein sicherer Umgang mit rohen Eiern und heißen Backöfen wichtig. Sonst sind nicht nur die Plätzchen verbrannt, sondern auch die Finger.
Mülltonne mit Lebensmittelresten
Aktiv werden gegen Lebensmittelverschwendung
Bis 2030 soll die Menge an Lebensmittelabfällen um die Hälfte reduziert werden. Welche Möglichkeiten gibt es, dieses Vorhaben umzusetzen? Was machen Produzenten, Handel und Verbraucher bereits gegen die Lebensmittelverschwendung? Die Internet-Plattform www.lebensmittelwertschaetzen.de, welche durch Zusammenarbeit des Bundes und der Bundesländer entstanden ist, bietet hierzu umfangreich Antworten.
Frau vor offenem Kühlschrank unsicher
Sind das Brot und die Milch noch gut?
Jährlich werfen wir Lebensmittel im Wert von rund 235 Euro weg – das ist etwa jedes achte Nahrungsmittel, das wir zuvor gekauft haben. Woran erkennt man, ob Lebensmittel noch genießbar sind? Was sagt das Mindesthaltbarkeitsdatum über den Zustand des Produktes aus und kann es uns die Entscheidung „Mülltonne: ja, nein“ tatsächlich abnehmen?

Seiten