Themen
11. Hessische Milchkönigin in den Kuhstallungen
Macht`s die Milch?
Seit Ende Juni 2018 ist sie im Amt und möchte Verbraucherinnen und Verbrauchern die Milch näher bringen: Laura Burger ist die 11. Hessische Milchkönigin. Sie macht dabei nicht nur Werbung für Kuhmilch, sondern auch für Schaf- und Ziegenmilch. Im Gespräch mit VerbraucherFenster-Redakteurin Barbara-Maria Birke erzählt sie, was sie an der Milch fasziniert, wie sie für Milch begeistern möchte und warum sie um Verständnis für Milcherzeuger bittet, die einen höheren Milchpreis fordern.
gegrillte Hirschkeule
Mehr als „Bio“ – Wildfleisch ist gesund und regional
Haben Sie schon einmal Wildfleisch-Bratwurst gegessen? Wenn nicht, probieren Sie doch mal. Wildfleisch schmeckt nicht nur sehr gut, sondern ist auch gesund. Verbraucher-Fenster-Redakteurin Barbara-Maria Birke hat mit einem Experten gesprochen. im Bereich der Jagd tätig und beantwortet alle Fragen zum Thema Jagd und Wildfleisch.
Fleisch im Reagenzglas
Künstliches Fleisch aus dem Reagenzglas – bald schon im Kühlregal?
Konventionelle Fleischproduktion ist klimaschädlich und mit hohem Ressourcenverbrauch verbunden. Zudem stehen Massentierhaltung und Medikamenteneinsatz in der Tiermast in der Kritik. Dennoch wollen viele Menschen nicht auf Fleischkonsum verzichten. Kann künstliches Fleisch die Probleme lösen helfen?
Gebratene Gans auf einem festlich gedeckten Tisch
Gänsebraten: Innen saftig - außen knusprig
Gänsebraten ist ein traditionelles und beliebtes Weihnachtsessen in Deutschland. Was ist beim Einkauf der Gans zu beachten? Wie wird das Fleisch besonders saftig und die Haut knusprig? Und warum sollte Brokkoli zur Gans gegessen werden?
Glas wird mit Milch gefüllt
Durchblick im Milchsorten-Dschungel (Teil 1)
ESL, Vorzugsmilch, laktosefrei – bei den Bezeichnungen der Milchsorten im Kühlregal kann man manchmal nur schwer den Überblick behalten. Welche Unterschiede gibt es?
Milchtropfen schlägt ein
Durchblick im Milchsorten-Dschungel (Teil 2)
Bio-Milch, Heumilch und laktosefrei - bei den Bezeichnungen der Milchsorten im Kühlregal kann man manchmal nur schwer den Überblick behalten. Welche Unterschiede gibt es?
Rehbraten mit Himbeersauce
Wildfleisch – naturbelassen und wohlschmeckend
Wildgerichte wie Rehgulasch oder Wildschweinbraten dürfen auf keinem Speiseplan im Herbst fehlen, denn Wildbret aus heimischen Wäldern ist sehr geschmackvoll und bekömmlich. Forstämter verkaufen neben Wildbret häufig auch verarbeitete Produkte wie Wildbratwurst, Wildschweinschinken oder Wildsalami. Wo ist ein wohnortnahes Forstamt mit einer Verkaufsstelle?
Heuschrecken auf Teller
Insekten – unser Fleisch der Zukunft?
Die Weltbevölkerung wächst, Ressourcen werden knapper. Damit Milliarden Menschen satt werden gewinnen alternative Proteinquellen für die Nahrungssicherung immer mehr an Bedeutung. Wie gesund sind Insekten tatsächlich? Ist es wirklich umweltschonender und klimafreundlicher auf Maden und Heuschrecken als Nahrungsquelle zu setzen?
Matjes, Kartoffeln und grüne Bohnen auf einem Teller
Eine holländische Delikatesse: Der "neue Matjes" ist da
Im Juni können Feinschmecker wieder "neuen Matjes" genießen. Beim Kauf sollten die Verbraucher aber auf Label achten, die für umweltverträglichen Fischfang stehen. Sie erkennen Produkte aus MSC-zertifizierten Fischereien am ovalen, blauen Siegel des MSC (Marine Stewardship Council).
Forellen auf Eis
Öfter mal Fisch auf den Tisch!
Fisch ist gesund! Wichtige Inhaltsstoffe, wie hochwertiges Eiweiß, Omega-3-Fettsäuren, Vitamine und Mineralstoffe machen sowohl See- als auch Süßwasserfisch zu wertvollen Lebensmitteln. Beim Einkauf von Frischfisch sollten Verbraucher aber unbedingt einige Dinge beachten, um frische Ware zu erhalten und wenn möglich nachhaltige, umweltschonende Alternativen wählen.
Gedünstete Maischolle auf einem Teller
Zarte "Maischolle" - ab Juni noch besser
Maischolle ist keine eigene Fischgattung, sondern die junge Scholle. Sie wird ab Mai im Nordatlantik oder in der Nordsee gefangen. Deshalb werden jetzt in vielen Restaurants und in den Fischgeschäften und -abteilungen wieder die kleinen, aber besonders zarten Maischollen angeboten. Fischkenner warten noch etwas ab, denn die Schollen schmecken im Laufe des Sommers immer besser.
Getrocknetes Fleisch
Getrocknetes Rindfleisch aus der Tüte
Die älteren Semester erinnert der Begriff Trockenfleisch vermutlich an Winnetou und Old Shatterhand, die ihren Reiseproviant aus Büffelfleisch unter dem Sattel ihrer edlen Pferde aufbewahrt haben sollen. Von dieser Wildwest-Romantik ist das heute als Beef Jerky vertriebene Trockenfleisch der amerikanischen Küche weit entfernt

Seiten

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.