Lakritz
Lakritze: Über Geschmack lässt sich nicht streiten
Lakritze liebt man oder lehnt sie kategorisch ab aufgrund ihres ungewöhnlichen Geschmackes. Doch auch Liebhaber von Lakritze sollten nicht zu viel davon essen.
Chili
Sehr scharf, feurig, höllisch: Wie scharf darf Essen sein?
Für Genießer von deftigem Essen gehört eine gewisse Schärfe unbedingt dazu, wofür vor allem Chili verantwortlich ist. Damit man von einem ungewöhnlichen Schärfegrad des Essens nicht überrascht wird, werden die Schärfegrade von Speisen mit der Scoville-Skala angegeben.
Kräppel Berliner
Kein Fasching ohne Kräppel, Berliner oder Krapfen
Zur „fünften Jahreszeit“ gehören neben dem Verkleiden und den Faschingsumzügen auch spezielle Leckereien, nämlich die Krapfen, Kräppel oder Berliner. Das fettgebackene Schmankerl schmeckt mit und ohne Füllung. Es gibt aber auch regionale Spezialitäten wie Puffel oder Nonnenfürzle. Was ist das denn?
Marzipan und Mandeln
Süßes aus der Mandel: Marzipan
Marzipan - nicht nur in der Weihnachts- und Osterzeit eine beliebte Nascherei. Doch wissen Sie eigentlich, dass die Zutatenliste für die Mandel-Delikatesse streng geregelt ist, was den Unterschied zwischen „normalem“ Marzipan und Edelmarzipan ausmacht und was es mit dem Schummel-Persipan auf sich hat?
Lebkuchen
Lebkuchen – nicht nur zur Weihnachtszeit eine begehrte Spezialität und Kalorienbombe
Lebkuchen und Weihnachten, zwei Begriffe, die zusammen gehören. Kindheitserinnerungen werden wach, wenn uns der Duft dieses Gebäcks in der Vorweihnachtszeit entgegen strömt. Nüchtern betrachtet ist Lebkuchen aber eine echte Kalorienbombe. Und seitens der Hersteller hat Lebkuchen mit Weihnachten kaum etwas zu tun.
Safranfäden umringt von Krokusblüten
Luxus auf der Zunge: Safran
Schon aus Kindertagen ist vielen Menschen das orange-rote Gewürz ein Begriff, heißt es doch in einem alten Kinderlied: „Safran macht den Kuchen gehl.“ Doch wissen Sie auch, dass Safran das teuerste Gewürz der Welt ist, was ihn so besonders macht – und dass man ihn in der Schwangerschaft besser meiden sollte?
Softeis in einer Waffel vor blauem Himmel
Was ist eigentlich Softeis und wie sieht´s mit der Keimbelastung von Speiseeis aus?
Als Herr Carvel mit seinem Speiseeis beladenen Lastwagen in Hartsdale (New York) eine Panne hatte, verkaufte er zwei Tage lang die schmelzende Ladung. Die Idee vom Softeis war geboren - geschehen in den neunziger Jahren. Heute wird die Masse aus selbstpasteurisierenden Maschinen in die Waffel „gezapft“ – doch Speiseeis ist immer für Keime anfällig.
Chilis
Chili – scharfe Schote für Küche und Medizin
Zu den schärfsten Gewürzen der internationalen Küche zählt der Chili, häufig auch als Cayennepfeffer bezeichnet. Chili zählt zu den Capsicum-Gewächsen. Seine Schärfe wird durch sogenannte Capsaicinoide ermöglicht. Im Hautkontakt vermitteln diese ein Gefühl von Wärme und werden deshalb im medizinischen Bereich vor allem in schmerzstillenden Pflastern und Salben eingesetzt.
Brennnessel
Das Comeback der vernachlässigten Klassiker: Wildkräuter
Der Frühling ist da und mit seinem Einzug grünt und blüht es in der Natur. Wer sich über manche Gewächse im Garten ärgert, sollte allerdings noch einmal einen zweiten Blick wagen: manch unliebsame Pflanze entpuppt sich als heilsames und gesundes Wildkraut, welches der Küche nicht vorenthalten bleiben sollte.
Honig tropft vom Honiglöffel zurück ins Glas
Das süße Gold
In Deutschland gehört Honig zu den beliebtesten Nahrungsmitteln, weltweit wird nirgendwo so viel von dem goldgelben Saft verspeist, wie hierzulande. Neben seinem süßen Geschmack wird er vor allen Dingen als Heilmittel für allerlei Erkrankungen geschätzt. Doch was ist dran an der Kraft des süßen Goldes?
Schokohasen
Schokohasen in aller Munde
Osterhasen aus Schokolade gehören für viele Verbraucher zum Osterfest dazu. Doch woraus bestehen die süßen Figuren und wie werden sie hergestellt? Sind Osterhasen aus Schokolade gar eingeschmolzene, übrig gebliebene Nikoläuse? Und wie kommt eigentlich die Luft in die Schokohasen?
Waldmeister
Waldmeister – duftender Bote des Frühlings
Steigende Temperaturen machen Lust auf kalte Getränke: neben Saftschorle und Aperol steht auch Mai-Bowle hoch im Kurs. Doch was ist da eigentlich drin? Welche Rolle spielt Waldmeister und wie kann ich mir selbst eine leckere Mai-Bowle herstellen? Wir verraten es Ihnen.

Seiten

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.