Themen
Rhabarberstangen
Frühlingsgemüse mit fruchtig-saurem Geschmack
Im Frühling wird gerne Rhabarber gegessen - als Kompott mit Vanillesoße, im süßen Auflauf oder im Kuchen. Wer den säuerlichen Geschmack nicht so intensiv mag, greift besser zu Himbeerrhabarber, erkennbar an roter Schale und rotem Fruchtfleisch. Doch was ist der Grund, warum sich nach dem Essen die Zähne meist stumpf und pelzig anfühlen?
Sanddornbeeren an einem Zweig
Die Zitrone des Nordens
Wer schon an der Nord- oder Ostsee war, hat sicher den Sanddornstrauch mit seinen orangefarbenen Beeren gesehen. Doch den Geschmack dieser Beeren kennen viele nicht. Dabei sind Sanddornfrüchte eine Vitaminbombe. Sanddorn enthält zehnmal mehr Vitamin C als Zitronen und ist damit ein gutes Hausmittel gegen Erkältungen. Auch die Kosmetikbranche hat den Sanddorn entdeckt, denn sein Öl wirkt heilend und pflegend und ist somit ideal für die Hautpflege.
Reife Bananen
Die gelbe Frucht mit viel Gesundheit
Kinder essen gerne Bananen, weil sie so weich und süß sind. Sportler verzehren die krumme Frucht, weil das reichlich in Bananen vorhandene Magnesium vor Muskelkrämpfen schützt. Und andere nehmen Bananen zu sich, um „gut drauf“ zu sein. Was ist dran am Mythos, dass Bananen glücklich machen?
Mandarinenspalten
Saftiges Fingerfood – Mandarinen, Clementinen, Tangerinen: Kennen Sie den Unterschied?
Im Winter werden sie gerne als Vitaminspritze gegessen: Mandarinen, Clementinen oder Satsumas. Doch worin unterscheiden sie sich? Welche lassen sich leicht, welche schwerer schälen? Warum soll man sie Kindern lieber geschält geben?
Schale mit Erdbeeren
Rot, süß und lecker: Erdbeeren aus der Region
Endlich sind sie wieder da: Erdbeeren, die roten, süßen Früchtchen, auf die wir ein Jahr gewartet haben. Frisch aus der Region und voller Geschmack gibt es sie wieder auf dem Wochenmarkt oder im Lebensmittelgeschäft zu kaufen. Wer mag, kann die leckeren Früchte auch selber pflücken. Mit vielen Vitaminen und nur wenig Kalorien bedeuten sie Genuss pur.
Frau isst Wassermelone
Wassermelone – sommerfrischer Genuss
Melonen werden an sonnigen und heißen Tagen gerne gegessen. Mit ihrem hohen Wasser- und Vitamingehalt stellen Wasser- wie Zuckermelonen eine genussreiche Erfrischung dar, von der man reichlich verzehren kann. Wem eine Wassermelone zu groß ist, kann meist auch nur eine halbe Frucht oder Fruchtstücke kaufen. Doch woran erkennen Sie eine reife Melone?
Kirschen an einem Verkaufsstand
In Hessen ist gut Kirschen essen
"Rote Kirschen ess ich gern, schwarze noch viel lieber". Am besten schmecken die knackigen Kirschen frisch vom Baum. Aber sie machen sich auch gut in Kuchen, Marmelade, im Kompott oder in Süßspeisen. Manche Mythen ranken sich um die Kirschen und ihre heilende Wirkung. Wie gesund sind sie wirklich und was tun, wenn der Wurm drin ist?
Weintrauben
Trauben – süß, saftig und snackig!
Rot oder weiß, mit Kernen oder kernlos – jetzt gibt es wieder ein reichhaltiges Angebot an Weintrauben aus deutschen Landen. Die kleinen ovalen Früchte liefern dank des Zuckergehaltes schnell verfügbare Energie. Auch die vielen anderen Inhaltsstoffe wirken sich günstig auf das Immunsystem und die Gesundheit aus. Warum sind Trauben mit Kernen gesünder als kernlose und rote Trauben besser als grüne?
Pflaumen und eine halbierte Pflaume
Pflaumen oder Zwetschgen: Wo liegt der Unterschied?
Pflaumenmus und Zwetschgenkuchen gehören zum Spätsommer einfach dazu. Die blauen Früchte mit ihren vielen Nährstoffen schmecken nicht nur gut, sondern sind auch gesund, denn sie stärken das Immunsystem und fördern die Verdauung. Doch wie lassen sich Pflaumen von Zwetschgen unterscheiden?
roter Apfel mit Stiel
Das Lieblingsobst hat Saison: Der Apfel – Doch wie gesund ist er wirklich?
„An apple a day keeps the doctor away“, lautet ein englisches Sprichwort. Also: Täglich einen Apfel und der Arzt bleibt fern. Mit Beginn des Monats September halten reife Äpfel Einzug in unsere Gärten und Streuobstwiesen. Aus diesem Anlass geht das VerbraucherFenster dieser gut gemeinten Redensart auf die Spur und recherchiert, was wirklich dahinter steckt.
Schalen mit verschiedenen Beeren
Ob rot, blau, weiß oder grün: Beerenstarke Vielfalt im Sommer
Der Sommer lockt uns mit einem reichhaltigen Beerenangebot in vielen Farben: rote Himbeeren, blaue Heidelbeeren, schwarze Johannisbeeren, grüne Stachelbeeren. Mit ihrem süß-säuerlichem Geschmack sind Beeren nicht nur an heißen Sommertagen ein erfrischender Genuss. Da jede Beere mit Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen gefüllt ist, werden mit dem Verzehr auch wertvolle Stoffe aufgenommen. Beeren schmecken nicht nur pur gut, sondern auch im Dessert oder Kuchen.
Cranberries
Winter-Beeren mit feinherbem Aroma und Gesundheitspotenzial!
Von Oktober bis Januar gibt es rote Beeren frisch zu kaufen, die vielfach noch unbekannt sind: Cranberries. Die Cranberry ist die amerikanische Verwandte der deutschen Preiselbeere. Während roh die Beeren herb und nur bedingt genießbar sind, schmecken sie frisch oder getrocknet bei herzhaften und süßen Gerichten richtig köstlich. Gesundheitlich bedeutsam sind sie auch, da sie reich an wertvollen Nährstoffen wie Vitaminen und Mineralien sind.

Seiten

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.