Tattoos gut überlegen – Keine Spontantätowierungen im Urlaub

Freie Zeit, die Gelegenheit und beste Urlaubslaune verführen einen oft, Dinge zu tun, die man so zu Hause niemals tun würde: Zum Beispiel ein spontanes Tattoo am Urlaubsort stechen zu lassen. Ohne ausreichende Information und die entsprechenden hygienischen Bedingungen ist das allerdings mit erheblichen gesundheitlichen Risiken verbunden. Hier finden Sie wichtige Hinweise und die Antworten auf alle FAQs zum Tätowieren.

Taetowierer bei der Arbeit bilderbox - Fotolia.com_.jpg

Tätowierer tätowiert einen Rücken

Wer sich tätowieren lassen will, sollte sich vorher gut informieren. Unbedingt wichtig ist, dass die Tätowierung von einer qualifizierten Person ausgeführt wird. Es ist nicht nur schmerzhaft „sich ein Tattoo stechen zu lassen“, sondern auch riskant für die Gesundheit. Eine bakterielle Infektion ist die Folge, wenn die hygienischen Bedingungen nicht eingehalten werden oder die verwendeten Nadeln nicht steril sind. Deshalb sollte das Tattoostudio ganz besonders kritisch ausgewählt werden. 
Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) rät von spontanen Tätowierungen im Urlaub ab und hat die folgenden wichtigen Hinweise zum Tätowieren herausgegeben:

Keine Spontan-Tätowierungen im Urlaub

  • Lassen Sie spontane Tätowierungen im Urlaub aus – die Freude daran ist meist nur von kurzer Dauer. 
  • Im Falle von Hautreaktionen kann Ihr Urlaub schnell zu Ende sein – insbesondere, wenn unsauber gearbeitet wurde oder keine ausreichenden Informationen zu den verwendeten Tätowierfarben und Inhaltsstoffen vorliegen.
  • Frische Tätowierungen sollten nicht der direkten Sonne und auch nicht gechlortem Badewasser oder Salzwasser ausgesetzt werden. Diese Einschränkungen und die benötigte Pflege der durch die Tätowierung entstandenen Wunde muss bei den geplanten Urlaubsaktivitäten berücksichtigt werden.

Besser zweimal überlegen und gut beraten lassen

  • Eine Tätowierung begleitet Sie ein Leben lang – überlegen Sie gut und lassen Sie sich nicht aus einer Laune heraus tätowieren!
  • Nach einer Tätowierung können Gesundheitsprobleme wie Entzündungen, Fieber und Juckreiz auftreten, die in einzelnen Fällen auch anhalten können – wägen Sie die Risiken gut ab.
  • Prozeduren zur Entfernung von Tätowierungen sind derzeit noch langwierig und kostspielig, Folgen der Entfernung sind noch nicht abschätzbar. 

Tätowierer des Vertrauens

  • Stellen Sie sicher, dass ein Profi am Werk ist - Tätowierer ist kein offizieller Ausbildungsberuf.
  • ​​​​​​​Äußern Sie so konkret wie möglich Ihre Motiv-Wünsche.
  • Ein Tätowierer, der Sie als Verbraucher ernst nimmt, tätowiert nicht bei Ihrem ersten Besuch, sondern erst nach eingehender Beratung zu Risiken und gesundheitlichen Aspekten.
  • Sauberkeit hat höchste Priorität! Achten Sie z. B. auf Einmalverpackungen für Farben, die Verwendung von sterilem (nicht destilliertem!) Wasser zur Verdünnung, Sauberkeit bei Ausstattung und Personal.
  • Der Tätowier-Profi kennt seine Tätowiermittel und deren Bestandteile und weiß, dass diese gewissenhaft und hygienisch einwandfrei hergestellt wurden. Hände weg von Selbstversuchen!

Jede Haut ist sensibel

Farbstoffe von Tätowiermitteln können allergische Reaktionen hervorrufen – auch dann, wenn dieser Farbstoff bereits zuvor in Tätowierungen verwendet wurde und keine Reaktion hervorgerufen hat.  Bei allergischen oder anderen unerwünschten Wirkungen sollte ein Arzt bzw. Hautarzt aufgesucht werden.“

Fragen und Antworten zum Tätowieren

Worauf sollten Sie bei der Auswahl eines Tattoostudios achten? Welche rechtlichen Regelungen gelten für Tätowiermittel? Wohin können Sie sich wenden, wenn Sie Probleme haben? 
Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hat diese Fragen, die dem Amt im Zusammenhang mit Tätowiermitteln gestellt wurden, beantwortet.

  • Was sind Tätowiermittel? 
  • Woraus bestehen Tätowiermittel? 
  • Welche Tätowiermittel dürfen verwendet werden? Wie sind Tätowiermittel rechtlich geregelt? 
  • Wer sorgt für die Einhaltung der rechtlichen Regelungen? Wohin kann ich mich bei Problemen wenden? 
  • Welche Aufgabe hat das BVL zum Schutz der Verbraucherin oder der Verbraucher vor gesundheitlich bedenklichen Tätowiermitteln? 
  • Wo kann ich mich tätowieren lassen? 
  • Worauf sollte ich im Tätowierstudio achten? 
  • Welche gesundheitlichen Risiken bringen Tätowierungen mit sich? 
  • Worauf sollte ich beim Tätowieren noch achten? 

    Hier finden Sie die Antworten 

Stand: Dezember 2018