Themen
Zahnersatz Gebiss
Kosten senken
Zahnersatz ist teuer. Wenn beispielsweise ein fehlender Zahn ersetzt werden soll, können die Kosten für eine Brücke oder auch ein Implantat schnell bei ein- bis dreitausend Euro liegen. Den größten Teil der Kosten zahlen die Patienten zahlen meist selbst. Vor der Behandlung, sollte man sich daher einen Überblick über verschiedene Versorgungsmöglichkeiten verschaffen.
Heil- und Kostenplan
Den Heil- und Kostenplan entschlüsseln
Seit Krankenkassen nur feste Zuschüsse für Zahnersatz zahlen, fallen die Kosten für Patienten meist hoch aus. Zahnärzte erstellen Angebote für eine Versorgung mit einem Heil- und Kostenplan. Dieser enthält zahlreiche Kürzel. Patienten sollten wissen, wie der Kostenplan zu lesen ist. Wer wenig Geld hat, erhält auf Antrag einen höheren Zuschuss von seiner Kasse.
Junge Frau beim Zahnarzt
Die Zahnarztrechnung verstehen
Wer Zahnersatz benötigt, sollte im Vorfeld mehrere Angebote von Zahnärzten einholen. Ärgerlich ist es, wenn der Zahnarzt nach der Behandlung mehr verlangt, als im Heil- und Kostenplan vereinbart wurde. Möglicherweise erklärt er, dass die Behandlung aufwändiger war oder die Laborrechnung höher ausgefallen ist als erwartet. Verbraucher sollten in derartigen Situationen ihre Rechte kennen.
Gebiss mit Geldstücken
Sparen beim Zahnersatz im Inland
Wer Zahnersatz benötigt, muss meist tief in die eigene Tasche greifen. Viele Verbraucher überlegen deshalb, ob es lohnt, sich im Ausland behandeln zu lassen. Doch auch im Inland gibt es viele Möglichkeiten, Geld zu sparen.
Rettungswagen im Einsatz
Notdienst oder Rettungsdienst - Wann 116117, wann 112 wählen?
Wer am Wochenende plötzlich hohes Fieber bekommt, beim Joggen mit dem Fuß umknickt oder einen Hexenschuss erleidet, braucht ärztliche Hilfe. Wann rufe ich den ärztlichen Notdienst mit der Nummer 116117 an, wann den Rettungsdienst mit der Nummer 112?
Joggerin mit Wasserflasche
Fitmacher für den Frühling: Sport und gesunde Ernährung
Frühlingsgefühle wecken dieser Tage Körper und Geist und lassen den Wunsch nach einer innerlichen und äußerlichen Runderneuerung aufkommen. Doch von alleine passiert wenig. Also höchste Zeit, dem Körper mit Bewegung und gesundem Essen und Trinken auf die Sprünge zu helfen.
Smartwatch
Fitnessarmbänder – wie fit machen sie wirklich?
Mit sogenannten Self-Tracking-Armbändern überprüfen immer mehr Menschen, ob sie sich gesund verhalten. Das klingt vielversprechend für eine effizientere Gesundheitsversorgung. Doch wie steht es eigentlich um den Datenschutz? Das erfahren Sie im VerbraucherFenster.
Schlafender Betrunkener hinter einem halbvollen Glas
Polizei warnt vor K.O.-Tropfen
Sie sind geruchlos, beinahe geschmacklos und gefährlich - K.O.-Tropfen. Gerade in der Faschingszeit sind Feiernde besonders gefährdet. Denn die Täter schlagen auf großen Feiern besonders gern zu. Die Opfer werden bestohlen oder missbraucht.
Mann setzt Kontaktlinse ein
Gut durchblicken mit der richtigen Kontaktlinse
Egal ob beim Joggen am heißen Tag, beim Handballspielen oder beim Schwimmen im Wasser: Die Brille ist beim Sport oft hinderlich oder gar nicht tragbar. Eine Alternative sind Kontaktlinsen. Wo liegen die Unterschiede zwischen harten und weichen Modellen, für wen sind Tages-, Wochen- und Monatslinsen geeignet und was gilt es bei der Auswahl zu beachten?
Frau nimmt Schaumbad
Süßes für die Sinne: Badepralinen
Ein heißes Bad in der kalten Jahreszeit: Das gehört für viele zu einem gelungen Tagesabschluss dazu. Anstatt Ölen oder Badezusätzen kann man den Körper auch mit Badepralinen verwöhnen. Diese speziellen Süßigkeiten für den Körper können Sie ganz leicht selbst herstellen.
Wespe sitzt auf einer halbierten Orange
Wespenzeit: Kein Grund zur Panik
Sommer, der Lieblingscocktail auf der Terrasse und dazu Leckeres vom Grill – klingt traumhaft, wenn da nur die Wespen nicht wären. Das VerbraucherFenster gibt Ihnen Tipps, wie Sie beides ganz ohne Wespen genießen können.
Herkulesstaude
Herkulesstaude - bitte mit Abstand bewundern
Jetzt blüht sie wieder – die Herkulesstaude, auch Riesenbärenklau genannt. Von Juni bis September sind die großen weißen Dolden dieser Pflanze schön anzusehen. Doch Vorsicht: Alle Teile der Staude sind sehr giftig und hautreizend. Berühren Spaziergänger oder Kinder beim Spielen in der Natur diese Pflanze, so kann es bei Sonnenschein zu schmerzhaften Verbrennungen und Quaddeln auf der Haut kommen.

Seiten

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.