Themen
Frühstückseier
Cholesterin – „Sündenfall“ Frühstücksei?
Hühnereier enthalten Cholesterin. Zu viel Cholesterin im Blut wird für die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verantwortlich gemacht. Ist das beliebte Frühstücksei also tabu?
Poster Plätzchen backen
Roher Plätzchenteig und Bauchweh
In der Adventszeit wird in vielen Familien wieder fleißig gebacken. Am beliebtesten bei den kleinen Helfern ist das Ausstechen der Plätzchen – und dabei wird natürlich auch gerne roher Teig genascht. Aber roher Plätzchenteig ist ungesund.
Finger mit Bluttropfen und Blutzuckermessgerät
Diabetes erkennen, verstehen und in den Griff bekommen
Über sechs Millionen Menschen in Deutschland sind Diabetiker. Doch die Zahl der nicht diagnostizierten Diabeteserkrankungen ist erheblich höher. Am 14. November ist Weltdiabetestag - eine gute Gelegenheit, sich über die Krankheit zu informieren. Was sind die Folgen von Diabetes? Was erhöht das Erkrankungsrisiko?
Person schält eine Pellkartoffel
Kartoffeln und Bauchschmerzen
Kartoffeln sind gesund, können aber auch sehr unangenehme Magen-Darm-Probleme verursachen. Nach dem Verzehr von Kartoffelgerichten kam es Ende letzten Jahres in einer Familie zu Vergiftungserscheinungen. Die Ursache lässt sich auf natürliche Inhaltsstoffe der Kartoffeln zurückführen. Durch den richtigen Umgang bei Lagerung, Zubereitung und Verzehr von Kartoffeln können Verbraucher das Risiko einer Vergiftung minimieren.
Bazillen Bakterien
Schutz vor Listerien-Infektionen durch Lebensmittel
Eine Infektion mit Listerien, auch Listeriose genannt, ist eine bakterielle Infektionskrankheit, die vor allem durch Lebensmittel auf den Menschen übertragen wird. Das VerbraucherFenster hat die Antworten auf die wichtigsten Fragen: Welche Personengruppen sind durch Listerien besonders gefährdet? In welchen Lebensmitteln kommen Listerien vor? Wie lässt sich eine Infektion mit Listerien durch Lebensmittel vermeiden?
Medikamentenkapseln und Tabletten
Wundermittel gegen Krebs? Ratgeber informieren über Ernährung und Nahrungsergänzungsmittel bei Krebs
Eine ausgewogene Ernährung kann den Krebs nicht heilen, verbessert aber den Kräftezustand und die körperliche Abwehr. Ratgeber informieren Betroffene, wie sie über die Ernährung die krankheits- und therapiebedingten Beschwerden vermindern und sowohl den Behandlungsverlauf wie die Lebensqualität positiv beeinflussen können. Auch werden Nahrungsergänzungsmittel beim Kampf gegen Krebs bewertet.
Verschiedene Sorten Brot in einem Regal
Zöliakie - wenn Getreide krank macht
Eine Zöliakie-Diagnose geht mit einer grundlegenden Änderung der bisherigen Ernährungsgewohnheiten einher. Denn bei Zöliakie ist ein lebenslanger Gluten-Verzicht unerlässlich. Gluten ist eine Getreideeiweiß-Fraktion, die in Weizen, Roggen, Dinkel, Grünkern, Hafer und Gerste sowie in vielen Backwaren, anderen Nahrungsmitteln und Fertiggerichten enthalten ist. Nicht alles darf daher im Einkaufskorb Platz finden.
Dicker Mann sitzt gefrustet vor einem Teller mit Salat
Fettstoffwechselstörungen - Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen
Diagnose: Fettsstoffwechselstörung! Was darf ich nun essen und was nicht? Sind Frühstückseier erlaubt? Welches Öl sollte ich verwenden? Welche Ernährung schützt Herz und Gefäße? Fragen über Fragen, die den Betroffenen durch den Kopf gehen. Wichtig: Lebensmittel pflanzlicher Herkunft gegenüber tierischen Produkten bevorzugen, Fette und Öle richtig wählen, reichlich Vollkornprodukte essen und insgesamt die Fettzufuhr reduzieren.
Schöpfkellen hängen an einer Leiste
Nickel im Essen: nickelarme Diät bei Nickelkontaktallergie
Nickel belegt auf der Hitliste der Kontaktallergene weltweit den ersten Platz. Als Spurenelement ist Nickel in unserer Nahrung weit verbreitet ist. Eine nickelfreie Ernährung ist daher eigentlich nicht möglich. Deshalb geht es bei der nickelarmen Diät darum, besonders nickelreiche Lebensmittel zu vermeiden.
Frau steht vor einem offenen Kühlschrank und isst
Was versteht man unter Essstörungen? Woran erkenne ich Magersucht oder Bulimie?
Fachleute beobachten eine Zunahme der Erkrankungen an psychosomatischen Essstörungen. Dabei stehen eine verzerrte Wahrnehmung des eigenen Körpers und ein selbstschädigendes Essverhalten im Vordergrund. Was aber verbirgt sich genau hinter dem Begriff Essstörungen? Wie kann man sie erkennen und welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es? Wo findet man Informationen und Hilfe? Antworten auf diese und andere Fragen zum Thema enthält der Beitrag.
Dünne junge Frau hält die Arme vor den Bauch
Hilfsangebote bei Essstörungen: Online-Datenbank hilft bei der Suche nach wohnortnaher Hilfe
In Deutschland liegen bei einem Fünftel der 11- bis 17-jährigen Jugendlichen Hinweise auf eine Essstörung vor. Welche Einrichtungen helfen bei der Beratung und Behandlung von Essstörungen? Die neue Online-Datenbank der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gibt Auskunft über wohnortnahe Einrichtungen und Ansprechpartner. Die Datenbank wird regelmäßig aktualisiert und erweitert und kann unter www.hilfe-essstoerungen.de abgerufen werden.
Beine einer dicken Frau auf der Waage
"essgestört? übergewichtig? - So findest du Hilfe"
"Ich dachte, wenn ich erst richtig schlank bin, dann ändert sich alles..."!? Die kostenlose Broschüre der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bietet Hilfe für Jugendliche und junge Erwachsene, die an einer Essstörung erkrankt sind, übergewichtig oder adipös sind.

Seiten

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.