Themen

Essen & Trinken

Leitungswasser
Ist Leitungswasser so gut wie Wasser aus Flaschen?
Das Bundesumweltministerium hat unlängst dazu aufgerufen, aus Umwelt- und Klimaschutzgründen Leitungswasser statt Wasser aus Flaschen zu trinken. Viele Verbraucher fragen sich, wie es um die Hygiene und um mögliche Schadstoffe beider Alternativen bestellt ist. Und hilft die „Wasserwende“ wirklich dem Klima?
Dominosteine
Schon mal von Nudging gehört?
Der englische Begriff Nudging bedeutet „anstupsen“ im Sinne von Herbeiführen einer Richtung- oder Verhaltenssänderung. Täglich treffen Verbraucher unzählige Entscheidungen. Nicht alle davon sind richtig oder klug. Um Entscheidungssituationen von Verbrauchern unter anderem Gesundheitsfragen oder im Bereich der Umweltökonomie zu verbessern werden sogenannte Nudges eingesetzt, die das Verbraucherverhalten lenken sollen. Was hat es damit auf sich?
Frau trinkt Tee
Gesundheitsbewusste Teetrinkerinnen aufgepasst!
Nach einem Urteil des Oberlandesgerichts Köln darf der Vertreiber eines sogenannten „Kinderwunschtees“ diesen nicht unter diesem Namen vertreiben, wenn kein allgemein wissenschaftlich anerkannter Hinweis erbracht wird, dass der Teegenuss die Empfängnis fördert. Dies schreibt unser Redaktionsmitglied, Ass.iur. Nikolai Schmich, LL.M., in seiner Kolumne „Ihr gutes Recht“. Hier informiert er über aktuelle Gerichtsentscheidungen.
Quetschies
Fruchtbrei: Quetschen und Drücken statt Knabbern und Kauen
Fruchtpürees aus der Tube sind bei Kindern und Eltern äußerst beliebt. Sie ersparen Schnippelei, sind lecker und kleckersicher. Doch wie gesund sind die Obst-Quetschies tatsächlich?
grüne Soße mit Eiern und Kartoffel
Grüne Soße – das klassische Frühlingsgericht
Grüne Soße ist eine hessische Spezialität, die es bei Feinschmeckern zu internationaler Bekanntheit und Beliebtheit geschafft hat. Die kalte Soße aus sieben verschiedenen Kräutern wird traditionell mit Kartoffeln und hart gekochten Eiern serviert.
Espresso mit Glas Wasser
Macht abends essen dick und trocknet Kaffee den Körper aus?
Diese und andere Ernährungsmythen halten sich oft hartnäckig, auch wenn manche davon nachweislich nicht stimmen. Viele Behauptungen basieren auf angeblichen Erfahrungen und entpuppen sich bei näherer Betrachtung als Zufallsbefund oder gar als Einbildung. Andererseits ist an dem einen oder anderem Mythos mehr dran als nur ein Körnchen Wahrheit.
Fast Food
Auf kurze Nacht folgt der „Müdigkeitsappetit“
Nach einer kurzen oder schlaflosen Nacht haben viele Menschen Heißhunger auf Schokolade oder Fast Food. Vielfach wurde bislang ein gestörter Hormonhaushalt dafür verantwortlich gemacht. Forscher haben jetzt herausgefunden, dass unser Belohnungssystem im Gehirn für den „Müdigkeitsappetit“ verantwortlich sein kann.
Hände übereinander
Dein Einsatz für nachhaltig erzeugte Lebensmittel aus der Region
Lebensmittelherstellung und -konsum sind meist weder nachhaltig noch gerecht. So werden Lebensmittel im Übermaß produziert und in großen Mengen weggeworfen oder häufig Mensch und Tier für Produktionszwecke ausgebeutet. Wem das stinkt, der hat die Möglichkeit sich einem Ernährungsrat anzuschließen oder die Gründung eines solchen Zusammenschlusses in seiner Stadt voran zu treiben.
Frau hält probiotisches Getränk in den Händen
Bewirken „gute“ Bakterien wirklich Gutes?
Menschliches Leben ist ohne Bakterien nicht möglich. Damit gemeint sind die „guten“ Bakterien der Darmflora ohne die unsere Verdauung nicht funktionieren würde. Um die Darmflora zu unterstützen, konsumieren viele Menschen sogenannte Probiotika. Doch sind probiotische Getränke, Joghurts und Präparate wirklich so gesund, wie die Werbung verspricht? Gibt es Gründe probiotische Produkte zu meiden?
Kräuterlikör
Welche Getränke helfen bei Schlafstörungen, Brummschädel, Völlegefühl und Durchfall?
Ob Kater, Magendrücken oder Durchfall & Co. – gegen viele Beschwerden sollen Hausmittel helfen. Einigen Getränken und Milch werden heilende Kräfte nachgesagt. Doch was ist dran an den Behauptungen? Und sind diese Mittel sämtlich harmlos?
Vorgekochtes Essen für die Mittagspause
Vorkochen ist wieder in!
Eine neue Erfindung ist das "Für-die-Woche-Vorkochen“ nicht, doch galt es lange Zeit als out! Umso schöner, dass es nun unter dem Namen „Meal Prep“ neuen Aufwind erfährt. Welche Vorteile es haben kann Mahlzeiten für die ganze Woche vorzubereiten und wie die Umsetzung im Alltag gelingt, erfahren Sie hier.
Frau isst Schokolade
Schwankt die Gefühlswelt, schwankt das Gewicht
Viele kennen das Problem: Man fühlt sich niedergeschlagen, ist traurig oder frustriert und greift automatisch nach Süßigkeiten und Snacks oder langt beim Essen kräftig zu. Das rächt sich spätestens beim Blick auf die Waage. Warum isst man, wenn das Gemüts-Barometer fällt? Wie kann man der „Fress-Falle“ entgehen? Und kann man gute Laune „essen“?

Seiten