Themen

Ernährung im Alter

Frau nimmt Tablette mit einem Glas Wasser ein
Hormonähnliche Pflanzenstoffe: Helfen Phytoöstrogene in den Wechseljahren?
Wechseljahrsbeschwerden sind für viele Frauen unangenehm. Isoflavonhaltige Nahrungsergänzungsmittel sollen Abhilfe schaffen. Was ist tatsächlich dran?
Älteres Pärchen isst zusammen Mittagessen
Mit Freude ausgewogen essen im Alter
Mit höherem Alter lässt bei vielen Senioren die Lust am Essen nach. Häufig sind Geschmacksverlust, Kauprobleme und Schluckbeschwerden die Ursache. Doch es gibt kleine Kniffe, wie das Essen wieder mehr Spaß machen und man einer Mangelernährung entgegenwirken kann.
Zwei Frauen im mittleren Alter lachen und halten Gemüse in den Händen
Wie eine gesunde Ernährung bei Beschwerden unterstützen kann
Zwischen dem 40. und 55. Lebensjahr leiden viele Frauen unter Wechseljahrsbeschwerden. Eine ausgewogene und vollwertige Ernährung kann dabei helfen, besser durch die hormonelle Umstellung zu kommen.
Älteres Pärchen lacht und hält sich im Arm
Fit und gesund in die zweite Lebenshälfte
Durch eine gesunde, abwechslungsreiche Ernährung und regelmäßige Bewegung bleiben Frauen und Männer fit bis ins hohe Alter.
Eine aeltere Frau hält Hanteln in den Händen
Energiebedarf im Alter
Das Körpergewicht nimmt bei den meisten Menschen im mittleren Alter zu, bevor es im hohen Alter wieder abnimmt. Grundsätzlich ist es ratsam, Übergewicht im Alter zu vermeiden, da es einen Risikofaktor für zahlreiche Krankheiten wie die Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus), Herz-Kreislauferkrankungen und Gicht darstellt. Außerdem ist das zusätzliche Gewicht eine Belastung für die Gelenke. Andererseits ist es nicht sinnvoll, das gleiche Gewicht wie in jungen Jahren anzustreben.
Alte Frau geht am Rollator ins Seniorenheim
Nährstoffe im Alter - bei welchen wird es kritisch?
Während der Energiebedarf pro Tag bei Senioren niedriger ist als bei Personen mittleren Alters, ist der Bedarf an den meisten Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen unverändert hoch. Durch eine abwechslungsreiche Kost kann dieser Bedarf bei den meisten älteren Menschen gedeckt werden. Versorgungsengpässe treten jedoch vor allem bei Vitamin D, Calcium, Folsäure und Jod auf.